Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps | März 2021

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Gesundheitsmagazine im Fernsehen

Gesundheit im Fernsehen: Hier finden Sie von unserer Redaktion besonders empfohlene Fernsehsendungen zum Thema Gesundheit im März 2021. Dazu gibt es jeweils eine kurze Inhaltsangabe sowie detaillierte Sendeinformationen samt weiterführender Links.

Dienstag, 2. März 2021

Diabetes, eine lukrative Volkskrankheit
ARTE, 20:15 Uhr

Diabetes ist die Volkskrankheit des 21. Jahrhunderts: Rund 430 Millionen Menschen leiden weltweit an ihr. Unter dem Namen Diabetes sind vor allem zwei Stoffwechselstörungen bekannt: Typ 1 ist eine Autoimmunerkrankung, die mit lebenslangen Insulingaben behandelt werden muss, während sich Typ 2 aufgrund einer zu fett- und zuckerhaltigen Ernährung und mangelnder körperlicher Betätigung entwickelt.

Angesichts der epidemieartigen Verbreitung von Diabetes will die UNO die Regierungen zum Handeln bewegen, denn auf allen fünf Kontinenten zerstört diese Krankheit Menschenleben und belastet die öffentlichen Haushalte schwer. Obwohl immer wieder neue Wunderheilmittel versprochen werden, lässt sich die Krankheit nach wie vor nicht befriedigend behandeln.

In den letzten vierzig Jahren ist das gesamte System aus den Fugen geraten, weil die Patienten entweder zu viele Medikamente nehmen oder aber sich keine mehr leisten können. Einziger Nutznießer dieser desolaten Lage scheint die Pharmaindustrie zu sein: Mit einem Umsatz von 46 Milliarden Dollar stellt Diabetes einen gigantischen und äußerst lukrativen Markt dar. Für einen Teil der Fehlentwicklungen ist die seit Jahren sowohl bei den Medizinern als auch in den Laboren grassierende Fokussierung auf die Blutzuckerwerte verantwortlich. Sie führt zu übermäßiger Medikamentengabe unter Vernachlässigung mitunter gefährlicher Nebenwirkungen.

So geraten die Patienten in eine Therapiespirale; das Fortschreiten der Krankheit mit Amputationen, Erblindung und Herzinfarkten kann aber dennoch nicht aufgehalten werden. Dabei gibt es Alternativen, mit denen sich die Epidemiekurve von Diabetes Typ 2 abflachen und die Gesundheitsausgaben verringern ließen. Präventiv könnte eine Verbesserung der Ernährung angestrebt werden, und bei Typ 2 kann die Einhaltung strenger Diäten eine Remission bewirken.

Doch diese Lösungen bedürfen großer Anstrengungen und setzen ein völliges Umdenken bei der Behandlung von chronischen Krankheiten voraus. Die auf drei Kontinenten gedrehte Dokumentation stützt sich auf die Berichte von Whistleblowern, Patienten, Forschern und Medizinern. Darüber hinaus konfrontiert sie Industrielle und Vertreter von Institutionen mit ihrer Verantwortung für die Situation.

Dienstag, 9. März 2021

VISITE
Karpaltunnel-Syndrom: viele Fehldiagnosen
NDR, 20:15 Uhr

Kribbeln und Taubheitsgefühl in den Fingern, Schmerzen in der Hand: Bei solchen Symptomen diagnostizieren viele Ärzte häufig ein Karpaltunnel-Syndrom. Doch es kann auch beispielsweise eine Verengung an der Schulter dahinterstecken. Dadurch werden Blutgefäße und Nerven zusammengepresst. Das verursacht dann die Taubheitsgefühle, die bis in die Hände spürbar sind.

Schmerzen im Handgelenk, die mit einem Karpaltunnelsyndrom verwechselt werden können, können auch durch eine schlechte Haltung entstehen. Steht man immer vorgebeugt mit herabhängenden Schultern, kann das dazu führen, dass die Muskeln sich verkürzen und die Verspannungen sich dann schmerzhaft bis ins Handgelenk bemerkbar machen.

Dienstag, 16. März 2021

Corona – Pandemie ohne Ende?
Fakten mit Henrik Streeck | ZDF
ZDF, 20:15 Uhr

Seit einem Jahr beherrscht uns ein Thema: die Coronapandemie. Prof. Hendrik Streeck erklärt, was wir über das Coronavirus und seine Ausbreitung inzwischen wissen, welche anderen Gefahren durch Viren noch auf uns warten und wie wir uns gegen kommende Pandemien besser schützen können.

Die erste “Heinsberg-Studie” von Hendrik Streeck und seinem Team liefert in der Frühphase der Pandemie entscheidende Erkenntnisse zur Infektionssterblichkeit und zum Ansteckungsgeschehen. Exklusiv liefert die Dokumentation zudem erste Einblicke in die laufende Folgestudie “Heinsberg 2”, die sich unter anderem mit der Frage der Immunität von Erkrankten befasst. Niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit ist es gelungen, so schnell wirksame Impfstoffe gegen ein Virus zu finden wie im Fall von SARS-CoV-2. Doch während die Hoffnung größer wird, die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen, richtet sich der Blick nach vorn: Welche Gefahren warten in Zukunft auf die Menschheit?

Dienstag, 23. März 2021

Wir und das Virus – Gesichter der Pandemie
Talk | ZDF
ZDF, 20:15 Uhr

Ein Jahr nach dem ersten Corona-Shutdown in Deutschland werden die Opfer in den Fokus gerückt: Was macht diese Pandemie mit Infizierten, Überlebenden, Angehörigen der Verstorbenen? Und was bedeutet eine solche Jahrhundert-Krise für die Wirtschaft, wer hat finanziell nicht überlebt?

Wie hat sich die Gesellschaft verändert? In “Leben in der Pandemie – Ein Jahr Corona-Krise” zieht das ZDF eine Zwischenbilanz. Verantwortliche Politiker werden mit Fragen und Vorwürfen von Betroffenen konfrontiert. Und der Blick wird nach vorne gerichtet: Wie geht es weiter – sind die Impfungen das Licht am Ende des Tunnels?

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Diabetes | Krankheitslexikon
– Diabetes und Sport
– Gesund-TV – gesunde Fernsehtipps (Archiv)