1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 Sterne von 5)
Windeln wechseln – Tipps und Tricks für ein zufriedenes Baby

Windeln wechseln – Tipps und Tricks für ein zufriedenes Baby

Windel wechseln Baby

Schon längere Zeit hat die Einwegwindel die klassische Stoffwindel verdrängt – mehr als 90% aller Mütter/Väter verwenden Einwegwindeln. Sollten auch sie sich für Einwegwindeln entscheiden, eines vorweg: Stellen sie sicher, dass ihr Mistkübel über ausreichendes Volumen verfügt – sie werden diesen sehr oft ausleeren müssen.

Diesen Artikel drucken


Denn Babyhaut ist äußerst sensibel und benötigt jede Menge frische Luft – und somit auch trockene Windeln. Neugeborene benötigen ca. 6-8 Windeln pro Tag – später reichen 4-6 Windeln aus. Es schadet sicher nicht, wenn ihr Baby auch einige Zeit ohne Windeln strampelt oder herumläuft – der Babypopo freut sich jedenfalls über die Frischluftzufuhr.

Achten sie beim Wickeln (insbesondere in den ersten Monaten) auf die Raumtemperatur – 21 bis 24 Grad sollte es schon haben. Vermeiden sie gleichfalls Zugluft.

Stellen Sie sicher, dass der Wickeltisch eine praktische Höhe hat (die Anschaffung eines eigenen Wickeltisches ist nicht unbedingt notwendig – viele verwenden auch eine Kommode mit Aufsatz, manche funktionieren sogar die Waschmaschine um). Der Aufsatz auf dem Wickeltisch sollte mit einer weichen Unterlage ausgestattet sein (auch das Kopfende kann man „auspolstern“) und unbedingt mit Rändern ausgestattet sein, damit die Sturzgefahr reduziert wird.

Lassen sie ihr Baby keinesfalls unbeaufsichtigt auf dem Wickeltisch liegen – Stürze vom Wickeltisch kommen leider viel zu oft vor. Sicherheitshalber können Sie den Boden rund um den Wickeltisch auch noch weich ausgestalten.

Die wichtigsten Utensilien beim Windelwechseln

Zum Säubern ihres Babys benötigen sie unbedingt:

  • Windel
  • Pflegetücher (Feuchttücher)
  • Babycreme
  • Stoffwindel (als Unterlage -nach Verunreinigung unbedingt wechseln)

Einige Tipps zum Säubern:

  • Benutzen sie bei Stuhlgang den sauberen Teil der alten Windel zum „vorabbwischen“.
  • Verwenden sie eine praktische Box mit Feuchttüchern, damit diese schnell herausgezogen werden können – sie können auch schon vor dem Wickeln einige Tücher zurechtlegen.
  • Achten sie auf die gute Passform der Windeln – keinesfalls sollte die Bewegungsfreiheit ihres Babys eingeschränkt werden bzw. die Beine abgeschnürt werden.
  • Reinigen sie genau: Bei Buben besonders unter den Hoden aufpassen (Achtung: bitte in den ersten Jahren keinesfalls die Vorhaut zurückschieben – könnte zu Verletzungen & Entzündungen führen) bei Mädchen immer von der Scheide bis zum Po wischen und nur die äußeren Schamlippen säubern.
  • Vorsicht bei Buben: Der Harndrang ist (insbesondere im 1. Lebensjahr) beim Wickeln immer besonders stark ausgeprägt. Ein größeres Glied sollte diesbezüglich Warnung genug sein.
  • Vergewissern sie sich immer, dass die Babyhaut vor dem Schließen der Windel komplett trocken ist.

Praktische Tipps

  • Wenn sie unterwegs sind, nehmen sie sicherheitshalber immer einige Reservewindeln und Tücher mit – ihr Baby könnte öfters Stuhlgang haben (bzw. Durchfall).
  • Besorgen sie sich einen luftdichten Mistkübel – stinkende Windeln beeinträchtigen die Luftqualität deutlich.
  • Weihen sie ihre Männer alsbald in die „Kunst“ des Windelwechseln ein, es soll nicht ihr Schaden sein …
  • Legen sie unter dem Wickeltisch einen weichen Teppich – dieser schützt den Bodenbelag vor unvermeidlicher Nässe und kann ihr Baby vor Verletzungen schützen, sollte dies -trotz aller Vorsicht- vom Wickeltisch fallen.
  • Bei der Auswahl der Windeln achten sie primär auf die Zuverlässigkeit des Saugkerns (eine gute Windel sollte in der Lage sein, den Urin aufzunehmen und festzuhalten) – hier haben sich in der Praxis auch günstigere Windeln schon gut bewährt.
  • Achten sie darauf, dass auch vor Wochenenden genug Windeln & Zubehör zu Hause sind.
  • Kaufen sie rechtzeitig neue Größen ein – Babys wachsen schnell!

Müllberge durch Wegwerfwindeln

Nach den Angaben von Greenpeace Österreich benötigt jedes Baby täglich 6 bis 7 Windeln und dies mindestens zwei Jahre lang. Somit wiegt der Müll der gesamten Wickelzeit eines einzigen Babys bei Verwendung von Wegwerfwindeln über 1000 Kilogramm. Die Verwendung von waschbaren Windeln stellt unter diesem Gesichtspunkt also eine umweltfreundliche Alternative zum Gebrauch von Wegwerfwindeln dar.

Linktipps:

– Spartipps: billige Windeln
– Babyspielzeug und praktische Hilfen für die erste Zeit
– Baby-Corner: Alle Themen im Überblick

Diesen Artikel drucken