1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Bewertungen, Durchschnitt: 3,63 Sterne von 5)
Ganzheitsmedizin / Alternativmedizin / Naturheilkunde

Ganzheitsmedizin / Alternativmedizin / Naturheilkunde

Ganzheitsmedizin, Alternativmedizin

Keinem Thema war im populärmedizinischen Bereich in den letzten Jahren ein derartiges Medienecho beschienen wie der Ganzheitsmedizin im Allgemeinen und der Naturheilkunde im Besonderen.



Schulmedizin versus Alternativmedizin – ein Ideologiestreit?

Die Schulmedizin als Basis jeder Behandlung von Krankheit steht außer Zweifel. In vielen Fällen bringt jedoch die „Alternativmedizin“ die lange ersehnte Linderung von Beschwerden, wo die Schulmedizin nicht ausreichend half. Viele „alternative“ Behandlungsmethoden werden bereits wissenschaftlich auf ihre Wirksamkeit überprüft und von manchen „Schulmedizinern“ auch eingesetzt – Naturheilkunde im Dienste der Schulmedizin. Damit entsprechen sie der wachsenden Nachfrage ihrer Patienten nach einer umfassenden Behandlung mit allen verfügbaren therapeutischen Ansätzen.

Zweifellos ist aber kaum ein anderer Bereich derart umstritten, wie eben die sogenannte Alternativmedizin (Komplementärmedizin). Hier stehen mehr als umstrittene Formen wie etwa die sogenannte „Edelstein-Therapie“ anerkannten Methoden, wie etwa der Akupunktur gegenüber. Naturheilkunde ist eben ein dehnbarer Begriff!

Bisher existiert ein Gegensatzpaar, auf der einen Seite die „Schulmedizin“, die fast ausschließlich den Körper des Menschen sehen will und auch nur diesen behandelt, auf der anderen Seite die „alternative Medizin“ oder „Komplementärmedizin“ mit z.T. alten wieder entdeckten Heilmethoden, mit denen sich die meisten Ärzte nicht auseinandersetzen.

Naturheilkunde ist vieles…?

Die Folge ist das Entstehen eines riesigen und unübersehbaren Esoterik- und Psychomarktes, auf dem sich viele Heiler und Selbsternannte tummeln – alle unter dem Motto „Naturheilkunde“. Ganzheitsmedizin will diese Lücke schließen und gehört ausschließlich in die Hände von Ärzten. Sie hat die Aufgabe, mit dem Hintergrund ärztlichen Wissens die Methoden und Therapierichtungen zu sammeln, mit denen nebenwirkungsfreie Heilung erzielt werden kann. Die Ganzheitsmedizin ist kein starres Gebilde mit festgefügten Grenzen, sondern eine im Fluss befindliche Richtung in der Medizin.

Ganzheitsmedizin

Ganzheitsmedizin ist keine Ideologie, die vorgibt, den „allein selig machenden“ Weg gefunden zu haben, sondern viele Wege führen zum Ziel. Wertfreiheit ist ein wichtiger Grundsatz der Ganzheitsmedizin.

Das Schulmedizinische Universitätsstudium ist dafür eine unabdingbare Voraussetzung, denn nur so ist es möglich, wichtige Krankheitsbilder oder gar lebensbedrohliche Situationen zu erkennen und in Kenntnis der Schulmedizin die richtige, möglichst sanfte Therapie zu finden. Patienten können in ihrem Wunsch, mit komplementären Heilverfahren therapiert zu werden, sicher sein, nicht gleichzeitig wichtige schulmedizinische Behandlungen zu verpassen.

Ganzheitsmedizin bietet einen seriösen Weg durch die vielen tausend Heilangebote und verwendet nur die Heilmethoden, für die zumindest ein naturwissenschaftliches Denkmodell existiert.

METHODEN:

Folgende Methoden der Ganzheitsmedizin werden in der Literatur genannt:

Informationsstellen:

Wiener Internationale Akademie für Ganzheitsmedizin
Sanatoriumstr. 2, 1140 Wien
Tel.: (01) 68 75 07-0 Fax: (01) 68 75 07-15

Referat für Alternative Medizin der Wiener ärztekammer Weihburggasse 10, A-1010 Wien

Linktipps:

Ayurveda jenseits des Wellness-Booms
Shiatsu in österreich
Reflexzonentherapie
Was ist Homöopathie
Traditionelle Chinesische Medizin
Bachblüten- und Edelsteintherapie

Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.