Plazenta – Nahrungsquelle für das ungeborene Kind

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)

Placenta

Die Plazenta ist die eigentliche Nahrungsquelle ihres Babys und wurde früher auch als „Mutterkuchen“ bezeichnet.
Sie hat bei der Geburt in etwa die Größe eines Tellers und wiegt ca. einen halben Kilo.

Funktionen der Plazenta: Sie überträgt Flüssigkeit, Sauerstoff sowie Nahrung aus dem Blut der Mutter (über die Nabelschnur). Weiters nimmt sie auch Schlacken und Abbauprodukte aus den Nabelschnuraterien auf, welche abgeführt werden. Auch eine Filterfunktion ist der Plazenta eigen: Viele Schadstoffe aus dem Blut der Mutter werden zurückgehalten.

Zirka 10 bis 30 Minuten nach der Geburt ertastet die Hebamme durch die Bauchdecke der Mutter, ob sich die Plazenta schon gelöst hat. Noch 1x drücken – und es ist geschafft!

Baby-Corner: Alle Themen im Überblick