1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Bewertungen, Durchschnitt: 3,13 Sterne von 5)
Apfel-Karotten-Gnocchi mit Gorgonzola | Rezept

Apfel-Karotten-Gnocchi mit Gorgonzola | Rezept

Gnocchi mit Apfel-Karotten-Gorgonzolasauce

Zutaten (4 Portionen):

  • 1 gr. Zwiebel (oder besser 4 kl. Schalotten)
  • 2 große süßliche Äpfel
  • 250 g Karotten (etwa 4 Stück)
  • 300 g Gorgonzola (oder andere Blauschimmelkäse)
  • 2 Packungen Gnocchi
  • 1 Salz, Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl



1.) Gnocchi nach Packungsangabe zubereiten. Nach dem Kochen abseihen und zum ausdampfen beiseite stellen.

2.) Zwiebel schälen, fein hacken und in Olivenöl glasig dünsten. Karotten und Äpfel putzen, in Scheiben bzw. Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben. Alles gemeinsam bei mittlerer Hitze noch etwa 10 Minuten dünsten lassen. Karotten sollen den „Biss“ behalten.

3.) Den würfelig geschnittenen Gorgonzola dazugeben und unter Rühren leicht anschmelzen lassen.

4.) Mit frisch gemahlenem Pfeffer und wenig Salz abschmecken und über die Gnocchi verteilt servieren.

Zubereitungszeit: 20 min.

Ernährungsinformation: Gorgonzola (geschützte Herkunftsbezeichnung!) gehört wie Roquefort, Blue Stilton oder auch Bavaria Blu zu den Blauschimmelkäse – ein Weichkäse, bei dessen Herstellung blau-grünlich erscheinende (ungiftige) Edelschimmelpilze wie Penicillium gorgonzola oder Penicillium roqueforti eingesetzt werden. Der Edelschimmel befindet sich also nicht auf der Oberfläche, sondern im Inneren des Käses.

Bei der Herstellung wird die Schimmelpilzkultur zumeist bereits der Kesselmilch zugesetzt, seltener aber auch dem Bruch beigefügt. Der Käse wird nach einer gewissen Reifezeit häufig pikiert (angestochen), um das Wachstum des Pilzes zu unterstützen. Die anschließende Reifung dauert etwa ein bis zwei Monate und findet bei relativ niedrigen Temperaturen (um die 10°C) statt um einen bitteren Nachgeschmack bei der Proteolyse (Abbau von Proteinen) zu verhindern.

Gorgonzola besteht neben dem Edelschimmel aus Kuhmilch, Lab und Salz und hat ca. 48% Fett in der Trockenmasse (F.I.T.). der absolute Fettgehalt läßt sich übrigens ungefähr bestimmen, indem man seine Fett-i.-Tr.-Zahl mit folgendem Faktor multipliziert:

* Frischkäse x 0,3 – * Weichkäse x 0,5 – * Schnittkäse x 0,6 -* Hartkäse x 0,7

Gorgonzola genießt man am besten mit italienischem Weißbrot, schwarzen Oliven und Radicchio, oder man krümelt ihn über gemischte Salate mit Walnüssen. Er macht sich aber auch gut auf einer Käseplatte oder gefüllt in frische Birnen als Dessert. Außerdem ist er ein pikanter Bestandteil von diversen Pasta- und Gemüsesaucen. Zu mild-cremigen Gorgonzola empfehlen sich weiche, würzige Weine wie Riesling, Merlot und Novelli, gereifter Gorgonzola hingegen bevorzugt gut ausgebaute Rotweine wie Barolo, Barbaresco, Chianti und Valpolicella.

*** Aktuelle Bestseller aus der Kategorie: Vegetarische & vegane Küche ***

Linktipps:

– Rezept: Zitronen-Karotten mit Kartoffelpüree
– Rezept: Kürbis-Spaghetti mit Gorgonzola
– Rezept: Spinatsuppe mit Blauschimmelkäse
– Warenkunde: Reis & Teigwaren
– Gesunde Kochrezepte