Können Nährstoffkombinationen die Immunabwehr stärken? Studienergebnisse lassen hoffen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Nährstoffkombinationen, Immunabwehr

Nährstoffkombinationen, so der Österreichische Pharmahersteller Ökopharm, könnten dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken und den Körper für den Angriff von Grippeviren zu schützen. Eine Studie im Auftrag des Unternehmens soll dies beweisen.

Die Theorie lautet: für ein starkes Immunsystem sei in erster Linie eine optimale Vitamin- und Mineralstoffversorgung verantwortlich. Dies erreiche man jedoch nicht allein durch Monopräparate, also einzelne Wirkstoffe. Vielmehr seien es komplexe Nährstoffkombinationen, mithilfe derer das biologische Abwehrsystem des Körpers optimal unterstützt werden könne.

Neue Studie

In einer jüngst präsentierten Studie, in deren Mittelpunkt das von Ökopharm hergestellte Präparat Cistus-Plantovir stand, wurde die antivirale Wirkung gegen das Grippevirus H1N1 im Vergleich zu Einzelpräparaten getestet. Tatsächlich konnte im Laborversuch eine sehr hohe Verringerung der Infektiösität des Virus durch Cistus-Plantovir nachgewiesen werden.

Untersucht wurde weiters die Auswirkung der Einnahme von Cistus-Plantovir auf die Erkrankungshäufigkeit bei Kindergartenkindern. Eine Feldstudie erbrachte eine deutliche Reduktion der Fehltage gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bei jenen Kindern, die das Präparat regelmäßig eingenommen hatten. Allerdings seien, so die Studie vorsichtig, aufgrund der geringen Fallzahl weiterführende Forschungsprojekte anzustreben.

Salzburger Unternehmen

Ökopharm, ein Tochterunternehmen der vis vitalis-Gruppe, widmet sich vorwiegend der Erforschung nahrungsbedingter Erkrankungen und der Entwicklung therapeutischer Nährstoff-Komplexe. Entwicklung und Produktion erfolgen am Firmensitz in Unternberg im Bundesland Salzburg.

Das untersuchte Präparat Cistus-Plantovir wird in mehreren Endprodukten unter dem Namen Immun44 eingesetzt. Dieses ist als Saft, in Form von Kapseln oder als Lutschtabletten erhältlich.

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Ökopharm

Das könnte Sie auch interessieren …

2 Antworten

  1. Karl Joda sagt:

    Cistus und dessen “antivirale Wirkung” ist in Wirklichkeit nur ein grosser Marketingschmäh.
    Die “Studien” dazu sind wenig glaubwürdig ( um es vornehm auszudrücken!) und halten einer wissenschafftlichen Beurteilung nicht stand.
    Die angeblich “virenblockierende Wirkung” ist bestenfalls vergleichbar mit Händewaschen…
    Naja, wer sein Geld für solchen Schabernack ausgeben will.. 😉

  1. 3. Februar 2011

    […] …. Können Nährstoffkombinationen die Immunabwehr stärken? …. Libidoverlust kann viele Ursachen haben …. Erektile Dysfunktion …. Pflanzliche Hilfe bei Erektionsstörungen …. Frauen: Sexualität nach der Meno-Pause …. Potenzmittel im Test …. Erektionsstörungen: den mänlichen Beckenboden besänftigen …. Viagra & Co. …. http://www.wiederfeuerundflamme.at […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.