1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Gesundes Frühstück

Gesundes Frühstück

Eine ausgewogene Ernährung ist für Kinder und Jugendliche, die stetig körperlich wachsen und sich geistig entwickeln, besonders notwendig. Tatsache ist: Kinder essen oft unausgewogen, zuviele „leere“ Kalorien aus zucker- und fettreichen Speisen. Bei der Aufnahme von Vitaminen, Spurenelementen und auch von Ballaststoffen zeigen sich teilweise bedenkliche Mängel.



Dem Pausenbrot wird oft viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt: Lustlosigkeit, Abgeschlagenheit und schlechte Leistungen in der Schule können durch die richtige Jause vermieden werden. Gerade die in diesem Alter so wichtige Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist laut dem Institut für Ernährungswissenschaften oft nicht gewährleistet.

In einer Studie wurde bei Schulkindern unter anderem ein Mangel an den Vitaminen B1, B6, B12, D, Folsäure und Beta-Karotin festgestellt. Aber wie heißt es so schön in der Werbung: Ein voller Bauch studiert nicht gern! Die Ernährung sollte deshalb auch leicht verdaulich und – ganz wichtig – auch schmackhaft sein. Das Vollkornbrot mit Karottensaft kann noch so gesund sein: Wenn es nicht schmeckt wird es auch nicht gegessen.

Frühstück

Achten Sie – besonders bei Kindern – auf ein ausgewogenes und gesundes Frühstück. Müsli, Cornflakes, Cereals etc. mit Milch schmeckt immer! So kommen Spurenelemente, Mineralien und Vitamine in den Körper und durch die Milch ist auch Magnesium dabei, welches für den Knochenbau wichtig ist. Vielleicht sollten Sie auch auf Vollkornbrot umsteigen, da es nötige Ballaststoffe für eine gute Verdauung liefert.

Ohne Frühstück lässt die Aufmerksamkeit und Konzentration in der Schule sehr schnell nach. Kinder die nie frühstücken sind meistens weniger leistungsfähig, bald erschöpft und oft anfälliger für Krankheiten. Testen Sie auch einmal selbstgemachte Aufstriche. Joghurt, Magertopfen oder Sauerrahm mit frischen Kräutern (Kresse, Schnittlauch) zusammenrühren geht schnell und ist lecker und gesund.

Packen Sie ihrem Kind für die Jause auch einmal einen Apfel ein. Aber auch Zwetschken und Trauben eignen sich für den „kleinen“ Hunger in den Pausen und sorgen für den richtigen Kraftstoff der grauen Zellen und Nüsse und Müsliriegel liefern wichtige Folsäure, welche bei Prüfungen auch als „Stresskiller“ eingesetzt werden können.

Bei all dem guten und gesunden Essen ist es aber auch überhaupt nicht verkehrt, wenn sie ihrem Kind auch mal ein Stück Schokolade mit in das Jausensackerl packen.

An vielen Schulen wird mittlerweile auf dieses Thema eingegangen und es werden Workshops zur „Gesunden Jause“ angeboten, fragen Sie einfach an der Schule ihres Kindes, ob diese so ein Programm anbietet.

Linktipps:

– Gesunde Ernährung für Kinder
– Die Glücklichmacherei – ein Foodblog von Nadin Hiebler
– Ernährungs-Corner: Tipps von A bis Z
– Rezept: Vollkorn-Bagel mit Frischkäse