Di, 24.04.2018

Stütz-/Bewegungsapparat

Arthrose: auf die richtige Diagnose kommt es an

Arthrose: auf die richtige Diagnose kommt es an

Arthrose: Abnützung der Gelenksknorpel

Zahlreiche Arthrose-Kranke gehen nicht oder erst lange Zeit nach den ersten Beschwerden zum Arzt. Sie nehmen die ersten Anzeichen nicht ernst. Dieses fehlende Bewusstsein führt dazu, dass Patienten Schmerzen erleiden müssen, die durch die richtige und zeitgerechte Behandlung ganz leicht zu vermeiden wären. Die „Bewegung gegen Arthroseschmerz“, eine Ärzteplattform von Rheumatologen, Orthopäden und Gastroenterologen, gibt praktische Tipps, welche Punkte beim Erstgespräch mit dem Arzt zu beachten sind.
»» Arthrose: auf die richtige Diagnose kommt es an


Seite 3 von 6123456
Rückenschmerzen - Schmerzmittel unkontrolliert im Einsatz

Rückenschmerzen führen oft zu unkontrolliertem Schmerzmittel-Einsatz

Rückenschmerz gilt als Volkskrankheit, oftmals überdiagnostiziert und übertherapiert, nicht selten aber auch bagatellisiert und unterbehandelt. Als erste und häufig einzige Therapiemaßnahme kommen Schmerzmittel zum Einsatz, berichten Teilnehmer der 11. Österreichischen...

chronische Polyarthritis, gelenksentzündung

Chronische Polyarthritis: Rechtzeitige Früherkennung ist das Um und Auf

Schmerzen in den Finger- oder Zehengelenken, vorwiegend morgens und über mehrere Wochen anhaltend, können ein Hinweis auf eine chronische Polyarthritis sein. Je früher eine zuverlässige Diagnose erfolgt, desto besser sind...

Aquagymnastik: gesunder Trainingsspaß

Wussten Sie eigentlich, dass man seinen Körper mit „Nudeln“ auf Vordermann bringen kann? Gemeint sind natürlich keine Teigwaren, sondern Sportgeräte, mit denen man im Wasser einfache, aber sehr effektvolle Übungen...

Hallux und Hammerzehe

Hallux und Hammerzehe

Wirklich schöne Füße mit regelmäßig geformten Zehen sind ein seltener Anblick. Die meisten Menschen wären schon froh, ganz einfach „nur“ gesunde Füße zu haben, auf denen sie schmerzfrei durchs Leben...

Osteoporose-Patientenbericht

Osteoporose-Patientenbericht

Neue Mittel für starke Knochen: In Österreich leiden etwa 740.000 Menschen an Osteoporose. Der Verlust an Knochenmasse, sowie die verringerte Knochendichte führen zu einer stark erhöhten Frakturanfälligkeit. Den Patienten stehen...

Stumpf- und Phantomschmerzen

Stumpf- und Phantomschmerzen

Nahezu alle Amputierten erleben Phantomsensationen. Das sind Empfindungen im nicht mehr vorhandenen Körperteil, die nicht schmerzhaft sind, aber sehr unangenehm sein können. So erleben Patienten zum Beispiel Berührungen, Hitze- oder...

Seite 3 von 6123456