Aquagymnastik: gesunder Trainingsspaß

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)

Wussten Sie eigentlich, dass man seinen Körper mit „Nudeln“ auf Vordermann bringen kann? Gemeint sind natürlich keine Teigwaren, sondern Sportgeräte, mit denen man im Wasser einfache, aber sehr effektvolle Übungen machen kann. Wir zeigen Ihnen wie´s geht.

Wassergymnastik, auch Aquagymnastik genannt, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das nasse Element ist Sommer wie Winter herrlich erfrischend. Es erzeugt körperliches und seelisches Wohlgefühl und hat einen hohen Gesundheitswert. Die Überanstrengungs- und Verletzungsgefahren sind äußerst gering. Der Wasserwiderstand und der spezifische Auftrieb vermitteln ein Gefühl von der Leichtigkeit – fast glaubt man zu schweben.

Ein spezieller Kurs mit illustrierten Übungen, die von der Sporttherapeutin Ursula Kleiner entwickelt wurden, sollen Ihnen den Einstieg in die Aquagymnastik erleichtern. Sie werden schnell in der Lage sein, die gezeigten Trainingsmaßnahmen selbst durchzuführen. Das Programm besteht aus drei Teilen, zu denen jeweils mehrere Übungen gehören. Die dazu benötigte Aquanudel erhalten Sie in Schwimmbädern, Sportabteilungen der Kaufhäuser, bei Vereinen und Schwimmsportfirmen um wenige Euro.


Brust- und Schultermuskulatur
|
|
Stellen Sie sich ins flache Wasser. Führen Sie die Nudel mit gestreckten Armen über den Kopf und halten Sie sie hinter dem Körper. Stabilisieren Sie Bauch und Rücken. Heben Sie die Nudel so weit wie möglich nach oben an. Achtung! Der Oberkörper bleibt aufgerichtet. Kein Hohlkreuz machen. Ziel: Dehnung der Brust- und Schultermuskulatur, Kräftigung des Schulterblatts.
|
|
|


Seitliche Rumpf- und Brustmuskulatur
|
|

Stellen Sie sich ins flache Wasser, die Beine hüftbreit gegrätscht. Halten Sie die Nudel waagrecht über dem Kopf, und spannen Sie Bauch und Rücken an. Beugen Sie den Körper dann nach rechts und links, bis die Nudel in einer fast senkrechten Position steht. Ziel: Dehnung der Flanke (Seite), der seitlichen Rumpfmuskulatur und der Brustmuskulatur sowie Kräftigung des Schulterblatts.

|
|
|


Oberschenkelmuskulatur und Wirbelsäule
|
|

Stehen Sie im flachen Wasser. Stellen Sie einen Fuß auf die Nudel und versuchen Sie, das Bein mit der Nudel durchgedrückt nach vorne auszustrecken. Ziel: Dehnung der hinteren Oberschenkelmuskulatur und der Lendenwirbelsäule (LWS). Das beugt Hexenschuss vor!

|
|

Ein Beitrag von almeda.de

Linktipps

– Gesundes Schwimmen – Super Training für Rücken und Figur
– Fit und schön durch Crosstraining
– Richtiges Training – Einführung und Startübungen
– Tipps & Tricks für das optimale Fitness-Training