Trommelfellperforation

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 Sterne von 5)

Trommelfellperforation

Bei einer Trommelfellperforation handelt es sich um eine mechanische Verletzung des Trommelfells. Zu den möglichen Gefahrenquellen zählen die unsachgemäße Verwendung von Wattestäbchen beim Reinigen der Ohren oder indirekte Gewalteinwirkung wie ein Schlag aufs Ohr, wodurch eine Beschädigung des Trommelfells hervorgerufen werden kann.

Was passiert hier in meinem Ohr?

Die Betroffenen klagen über stechende Schmerzen im Ohr. Es kann außerdem zu einer plötzlichen Hörverschlechterung kommen. Manche empfinden ein „hohles“ Gefühl im Ohr. Möglich sind auch leichte Blutungen.

Behandlung

Kleinere Verletzungen des Trommelfells können mit einem sterilen Ohrenverband behandelt und zur Abheilung gebracht werden. Bei größeren Beschädigungen muss das Trommelfell evtl. mit einer Plastik abgedeckt werden, um die beschädigte Stelle des Trommelfells gewissermaßen abzudichten. Diese Behandlung nennt sich Trommelfellschienung. Dabei werden Silikon- oder Papierstreifen nach dem Glätten der eingerollten Trommelfellränder aufgelegt. Unter dieser Befestigung heilt das Trommelfell besser. Die Trommelfellschienung wird bei Erwachsenen meistens mit örtlicher, bei Kindern unter einer leichten Narkose durchgeführt.

Ohrencorner – Linktipps:


Ohrenperichondritis
Otosklerose
Otserom
Tinnitus
Trommelfellperforation

Akustikus- Neurinon
Cholesteatom
Gehörsturz
Menière- Krankheit
Mittelohrentzündung
Ohrenfurunkel

Das Ohr (Der Aufbau)
Das Ohr (Die Funktion)
Das Aussenohr
Das Mittelohr
Das Innenenohr
Hörverlust – Ursachen


Das könnte Sie auch interessieren...