Tabuthema Hämorrhoiden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Bewertungen, Durchschnitt: 3,75 Sterne von 5)

Hämorrhoiden

Was viele nicht wissen: jeder Mensch hat Hämmorrhoiden. Nur, wofür ? Nur wenige wissen, wie man sie schreibt – und für viele sind sie ein Buch mit sieben Siegeln: die Hämorrhoiden. Gerade weil dieses Thema aber so tabuisiert wird, tut Information Not, denn Hämorrhoidal-Leiden sind alles andere als selten.

Der menschliche Enddarm hat ein dreifaches Verschlußsystem. Es besteht aus dem äußeren Schließmuskel, den wir willentlich anspannen, wenn wir den Po zusammenpressen. Damit wir das nicht ständig müssen, gibt es zudem den inneren Schließmuskel, der automatisch geschlossen ist. Oberhalb dieses Ringmuskels sitzen sie: die Hämorrhoiden.

Was sind Hämorrhoiden?

Ursachen für Hämorrhoidalbeschwerden

Die häufigsten Ursachen für das Entstehen von Hämorrhoidalbeschwerden sind:

  • Bewegungsmangel und sitzende Tätigkeiten
  • Chronische Verstopfung, und damit verbunden starkes Pressen beim Stuhlgang
  • erbliche und altersbedingte Bindegewebsschwäche
  • übergewicht
  • Schwangerschaften
  • chronische Anwendung von Abführmitteln

Als Hauptursache für das Entstehen von Hämorrhoiden sind vor allem unsere Essgewohnheiten mit ballaststoffarmer Ernährung zu nennen. Oft besteht dazu eine Bindegewebsschwäche mit einer gleichzeitigen Neigung zu Krampfadern. Durch die kleinen Stuhlmengen wird der Enddarm nur mäßig gefüllt und die Darmwand dabei nur wenig gedehnt. Dadurch wird die Neigung stark zu pressen verstärkt. Dies führt zu einer Erhöhung des Druckes der Blutgefäße des Darmes, und zu einer Stauung. Das gleiche gilt für eine sitzende Tätigkeit. übergewicht und zu wenig Bewegung verstärken diese Faktoren. Durch Abführmittel wird der normale Stuhlreflex unterbunden..

Vorsicht bei Blut im Stuhl!

Blutungen sind zwar meist durch Hämorrhoiden bedingt, können manchmal aber auch Symptome anderer Erkrankungen des Darmtraktes, einschließlich des Mastdarmkrebses sein, und müssen entsprechend abgeklärt werden. Wer beim Stuhlgang Blutungen bemerkt und nicht zum Arzt geht, landet statt in dessen Praxis womöglich auf dem Friedhof! Denn Blut am oder im Stuhl kann immer auch ein Hinweis auf Darmkrebs sein – der unerkannt und somit unbehandelt meist tödlich endet.

Linktipps

– Was tun gegen Hämorrhoiden?
– Beifuß gegen Hämorrhoiden | Heilpflanzenlexikon
– Wellness für den Po: Dusch-WC als neuer Trend
– Proktologie – Medizinische Fachrichtung Erkrankungen des Enddarms