1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 Sterne von 5)
Top 50 – die wichtigsten Medikamente

Top 50 – die wichtigsten Medikamente

Gesundheit & globaler Klimawandel

Schweinegrippe, SARS & Co. haben es drastisch aufgezeigt: Impfungen, Pillen & Co. sind ein gigantischer Markt für die Pharmaindustrie. Nicht immer allerdings decken sich die Interessen der Pharmakonzerne mit den tatsächlichen Bedürfnissen der Patienten. Wir geben Ihnen einen Überblick über die derzeit wichtigsten Medikamente für die unterschiedlichen Einsatzbereiche der modernen Medizin.

Diesen Artikel drucken


Medikamente sind mittlerweile von klein auf unsere mehr oder weniger ständigen Begleiter. Das Verhalten in Bezug auf den Medikamentenkonsum hat sich in den letzten Jahren allerdings stark verändert. Wurde früher – salopp gesagt – nur dann auf pharmazeutische Produkte zurückgegriffen, wenn man bereits erkrankt war, so werden Medikamente heute bereits regelmäßig im Zeichen der Gesundheitsvorsorge konsumiert. Dies muss nicht zwangsläufig problematisch sein, doch oftmals mangelt es den Konsumenten an ausreichender Information, manchmal aber auch am nötigen Problembewusstsein.

Immer mehr Pillen im Umlauf

Egal ob Pillen, Salben oder Tropfen – der Medikamentenkonsum in Österreich ist signifikant im Steigen begriffen. Allein im Jahr 2008 wurden in Österreich über vier Milliarden Euro ausgegeben, Tendenz steigend.

Allerdings ist der Medikamentenkonsum stark vom Alter und Geschlecht abhängig. Frauen nehmen in allen Altersgruppen häufiger ärztlich verordnete Medikamente als Männer.

Besonders bei Frauen ist die Anwendung von Arzneimitteln stark angestiegen – konkret von 42,4 auf beachtliche 55,7 Prozent bei den ärztlich verordneten Medikamenten (Zeitraum von 1999 bis 2007). Auch bei den rezeptfreien Präparaten gab es eine Steigerung von 33,7 auf 39,5 Prozent.

Rund drei Milliarden der gesamt ca. 4,2 Mrd. Medikamentenkosten werden übrigens von den heimischen Krankenkassen bezahlt.

Die 50 Topseller unter den Medikamenten und ihre Wirkung

Die Deutsche Stiftung Warentest hat die 6000 Arzneimittel, die am häufigsten verordnet werden, bewertet! Ergebnis: Nur 64 Prozent sind wirklich empfehlenswert (Bewertung „gut geeignet“)! Die genauen Ergebnisse sind mittlerweile in der 7. Auflage in Buchform erhältlich – Handbuch Medikamente. Die nachfolgend angeführte Liste an Medikamenten erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, die Preisangaben beziehen – sofern nicht anders angegeben – auf den Deutschen Markt und sind Richtpreise, sie gelten in Österreich als Orientierungshilfe. Preisunterschiede kommen auch aufgrund unterschiedlicher Steuersätze der jeweiligen Länder zustande.

Schmerzen, Fieber, grippale Infekte

Voltaren 25
Anwendung: gegen Schmerzen und Fieber
Preis: 20 Stück 12,85 Euro
Bewertung: geeignet bei Arthrose, Gelenkbeschwerden und rheumatoider Arthritis. Arzneistoff mit kurzer Wirkdauer. Kann zu Magenblutungen führen.

ASS Ratiopharm
Anwendung: gegen Schmerzen und Fieber.
Preis: 50 Stück 2,67 Euro.
Bewertung: geeignet bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber. Achtung: kann die Blutungsneigung erhöhen.

ASS-ratiopharm 500 mg, 100 St
Preis: EUR 10,34
31 neu von EUR 4,190 gebraucht

Voltaren Dolo
Anwendung: gegen Schmerzen und Fieber
Preis: 10 Stück 3,39 Euro
Bewertung: geeignet bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber. Kann zu Magenblutungen führen.

Novaminsulfon-Ratiopharm Tabletten
Anwendung: bei Schmerzen, Fieber
Preis: 10 Stück 10,67 Euro
Bewertung: Bewertung: mit Einschränkung geeignet bei starken Schmerzen, wenn andere Maßnahmen nicht infrage kommen. Der Urin kann sich rot verfärben. Allergien können auftreten.

Novalgin Akut
Anwendung: bei Schmerzen Fieber, Filmtabletten
Preis: 10 Stück 11,23 Euro
Bewertung: mit Einschränkungen geeignet bei starken Schmerzen.

Paracetamol Ratiopharm
Anwendung: bei Schmerzen und Fieber
Preis: 30 Stück 2 Euro
Bewertung: geeignet bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber. Kann zu Leberzellschäden führen. Dosierung genau beachten.

Mucosolvan
Anwendung: bei Bronchitis und Husten
Preis: 20 Stück 8,10 Euro
Bewertung: geeignet bei Husten als sekretlösendes Mittel. Gefahr von Sekretstau, wenn Hustenreiz eingeschränkt wird.

Durogesic
Anwendung: bei Schmerzen und Fieber
Preis: 5 Stück 38,01 Euro
Bewertung: geeignet bei starken und stärksten Schmerzen. Kann zu Benommenheit und Atemproblemen führen.

Antibiotika

Klacid Uno
Anwendung: Infektionen der Atemwege, Haut und Weichteile
Preis*: 7 Stück Filmtabletten 18,80 Euro *Österreich
Wirkstoff: Clarithromycin
Hersteller: Abbott

Dalacin C
Anwendung: Infektionen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich, der tiefen Atemwege (Bronchitis, Lungenentzündung), sowie der Haut und Weichteile
Preis*: 16 Stück Kapseln 12,35 Euro *Österreich
Wirkstoff: Clindamycin
Hersteller: Pharmacia & Upjohn

Minostad
Anwendung: Akne, chronische Erkrankungen der Gesichtshaut, Infektionen der Atemwege und des Hals-Nasen-Ohren-Bereiches
Preis*: 30 Stück Kapseln 5,20 Euro *Österreich
Wirkstoff: Minocylin
Hersteller: Stada Arzneimittel

Blut & blutbildende Organe

Plavix
Anwendung: Herzinfarkt, Herzenge, Schlaganfall
Preis*: 28 Stück Filmtabletten 64,95 Euro *Österreich
Wirkstoff: Clopidogrel
Hersteller: Sanofi Pharma

Thrombo ASS
Anwendung: Verminderung des Herzinfarktriskos, Vorbeugung eines neuerlichen Herzinfarktes
Preis*: 100 Stück Kapseln 3,70 Euro *Österreich
Wirkstoff: Acetylsalicylsäure (ASS)
Hersteller: Lannacher heilmittel

Marcoumar
Anwendung: Blutgerinnsel in der Lunge, Herzinfarkt, Thrombose
Preis*: 100 Stück Kapseln 10.- Euro *Österreich
Wirkstoff: Phenprocoumon
Hersteller: Roche Austria

Weitere Top-Seller im Überblick:

Diabetes

Actraphane Diabetes
Anwendung: gegen erhöhten Blutzucker.
Preis: 5 x 3 ml 53,94 Euro.
Bewertung: geeignet bei insulinpflichtigem Diabetes. Es kann zu Unterzuckerung kommen.

Actrapid human
Anwendung: gegen Diabetes.
Preis: 5 x 3 ml 53,94 Euro.
Bewertung: geeignet bei insulinpflichtigem Diabetes. Verschiedene Blutdrucksenker (z. B. Enalapril oder Metoprolol) können die Wirkung verstärken.

Metformin Ratiopharm Diabetes
Anwendung: gegen Typ-2-Diabetes.
Preis: 30 Stück 10,54 Euro.
Bewertung: geeignet bei übergewichtigen Typ-2-Diabetikern. Kann die Nierenfunktion verschlechtern.

Glucophage
Anwendung: gegen Diabetes.
Preis: 120 Stück 16,30 Euro.
Bewertung: geeignet bei Typ-2-Diabetes, insbesondere bei Menschen mit Übergewicht. Kann zu Durchfall führen.

Asthma

Berodual Dosieraerosol (Inhalator, 10,95 Euro – Österreich)
Sultanol Dosier-Aerosol (Pumpe, 7.- Euro – Österreich)
Spiriva (30 Stk. Kapseln, 48,80 Euro – Österreich)
Aerius (30 Stk. Filmtabletten, 11,50 Euro – Österreich)

Herz-Kreislauf-System

Daflon (30 Stk. Filmtabletten, 7,80 Euro – Österreich) – Venenfunktionsstörungen, Hämorrhoiden
Norvasc (28 Stk. Tabletten, 12,35 Euro – Österreich) – Herzenge, Bluthochdruck
Dilatrend (28 Stk. Tabletten, 15,70 Euro – Österreich) – Bluthochdruck, Herzmuskelschwäche, Brustschmerz bei Angina Pectoris
Acecomb (28 Stk. tabletten, 16,90 Euro – Österreich) – Leichter bis mittelschwerer Bluthochdruck, oft mit anderen Bluthochdruckmitteln

Magen-Darm-System und Stoffwechselpräparate

Pantoloc (14 Stk. Filmtabletten, 21.- Euro – Österreich) – Sodbrennen, Speiseröhrenerkrankungen, Vorbeugung Magen-Darm-Geschwüre
Nexium (14 Stk. Tabletten, 20,10 Euro – Österreich) – Vorbeugung Speiseröhrenentzündung und Magengeschwüren
Pariet (14 Stk. Filmtabletten, 20,15 Euro – Österreich) – akute gutartige Geschwüre des Magens und Zwölffingerdarms
Magnosolv Granulat (30 Stk. Beutel, 5.- Euro – Österreich) – Magnesium-Mangelzustände

Top 10 rezeptpflichtigen Arzneien**

Pantoloc (14 Stk. Filmtabletten) – Sodbrennen, Speiseröhrenerkrankungen
Daflon (30 Stk. Filmtabletten) – Venenfunktionsstörungen, Hämorrhoiden
Tebofortan (Tabletten, 40 mg) – Psychofarmakum bei Hirnleistungsstörungen
Cipralex (Filmtabletten, 10 mg) – Antidepressivum, bei Panikstörungen und Starken Depressionen
Norvasc (Tabletten, 5 mg) – Herzenge
Nexium (14 Stk. Tabletten) – Vorbeugung Speiseröhrenentzündung und Magengeschwüren
Parkemed 500 (Tabletten) – bei diversen Schmerzsymptomen
Actonel & Calcimag – Kombinationsmittel gegen Osteoporose
Dilatrend (Tabletten, 25 mg) – Herzprobleme, Bluthochdruck
Cal-D-Vita (Kautabletten) – vorbeugend gegen Osteoporose

Top 10 rezeptfreien Arzneien**

Aspirin – DAS Medikament überhaupt – schmerzstillend, entzündungshemmend, fiebersenkend
Supradyn – soll für maßgeschneiderte Vitaminversorgung sorgen
Bepanthen – hilft bei Hautproblemen, kleinen Wunden und Verbrennungen
Nicorette – das wohl bekannteste Nikotin-Ersatzprodukt zur Raucherentwöhnung
Thomapyrin – Klassiker gegen Kopfweh, Migräne, Menstruationsbeschwerden
Wick – bekannt im kampf gegen Erkältungen und grippale Infekte
Tantum Verde – lindert entzündungen im Mund- und Rachenraum (Gurgellösung bzw. Lutschtabletten)
Canesten – bekanntes Mittel gegen diverse Pilzerkrankungen (Fuß, Nagel, Vagina)
Buerlecithin – bei Konzentrationsschwäche, Nervosität usw.
Bioflorin – bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen

** Quelle IMS Health, Österreich.

[red]

Linktipps:

– Was sind Antibiotika?
– Hausärzte in der Systemfalle
– Blutbild, Blutbefund, Blutwerte
– Ventolin® (Salbutamol) zur Behandlung von Asthma
– Generika als sinnvolle Kostenbremse
– Vorsorge-Corner: Gesundenuntersuchung

Diesen Artikel drucken
Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.