Pink Ribbon Kampagne Österreich startet

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)

Radiotechnologie Donau Universität Krems

Die Österreichische Krebshilfe startet am 1. Oktober die diesjährige Pink Ribbon Kampagne in Österreich. Ab diesem Zeitpunkt beginnt österreichweit der Verkauf der Pink Ribbon Produkte in den jeweiligen Partner-Filialen. Mit 2. Oktober startet die Pink Ribbon Tour quer durch Österreich. Sie macht in jedem Bundesland Halt und informiert über Brustkrebs-Vorsorge, -Früherkennung und die Pink Ribbon Aktion.

Brustkrebs trifft jährlich 5.000 Frauen in Österreich und ist damit die häufigste Krebserkrankung der Frauen. Früh erkannt ist Brustkrebs sehr gut therapierbar und die Heilungschancen sind groß. Im Internationalen Brustkrebsmonat Oktober appelliert daher die Österreichische Krebshilfe an alle Frauen, die Früherkennungsuntersuchung „Mammografie“ regelmäßig wahrzunehmen. Und sammelt mit der Pink Ribbon Kampagne Spenden für den Soforthilfefonds für Brustkrebspatientinnen.

Seit Sommer ist es fix: Frauen ab 50 werden in einem standardisierten Verfahren zur Mammografie eingeladen. Für die Österreichische Krebshilfe geht damit eine langjährige Forderung in Erfüllung. „Trotzdem appellieren wir weiterhin an alle Frauen, dieser Einladung auch wirklich nachzukommen,“ erklärt Krebshilfe Geschäftsführerin Doris Kiefhaber die Intention der Pink Ribbon Kampagne. „Mit der rosa Schleife möchten wir aber nicht nur das Vorsorgebewusstsein ankurbeln, sondern auch der Solidarität mit Brustkrebspatientinnen Ausdruck verleihen,“ so Kiefhaber. Der Pink Ribbon Kampagne 2009 haben sich bereits 29 Partner angeschlossen, die mit zahlreichen Aktivitäten Spenden für den Soforthilfefonds sammeln.

Jährlich suchen rund 30.000 Menschen Rat und Hilfe bei der Österreichischen Krebshilfe, dreiviertel davon sind Frauen. In den 40 Beratungsstellen in ganz Österreich wird neben psychologischer etreuung, Ernährungsberatung oder organisatorischer Hilfe auch die finanzielle Unterstützung immer wichtiger. Denn gerade in den letzten Jahren geraten immer mehr Frauen durch ihre Erkrankung (unverschuldet) in finanzielle Not. „Deshalb ist unser Soforthilfefonds auch so wichtig,“ erklärt Kiefhaber. Brustkrebspatientinnen können im Rahmen der Beratung bei der Krebshilfe einen Antrag auf finanzielle Soforthilfe abgeben. „Nach eingehender, aber rascher Prüfung können wir unbürokratisch helfen.“

Ermöglicht wird dieser Soforthilfefonds vom Engagement der Pink Ribbon Partner. Ihre Aktivitäten reichen vom Verkauf von limitierten Sonderauflagen verschiedenster hochwertiger Produkte, bis hin zu gemeinsamen Charity-Veranstaltungen. Der Gesamterlös aus all diesen
Aktionen kommt ohne Abzüge direkt dem Soforthilfefonds zugute.

Ausführliche Informationen, Terminübersichten und eine Filialsuchmaschine für die Pink Ribbon Produkte sind unter www.pinkribbon.at abrufbar.

Linktipps

– Früherkennung Brustkrebs erlernbar
– Mammographie – Früherkennung von Brustkrebs
– Brustkrebs Selbstuntersuchung
– Pille & Brustkrebsrisiko