Leberblümchen | Heilpflanzenlexikon

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)

Leberblümchen, Leberblatt, Naturheilmittel

Seine heilende Wirkung bei Leberleiden gibt dem Leberblümchen seinen Namen, sowie die Form seiner Blätter, die an die der menschlichen Leber erinnert. Das Leberblümchen ist damit ein typischer Vertreter der Signaturenlehre, der Lehre von den Zeichen der Natur.

Das Leberblümchen ist inzwischen sehr selten geworden, weshalb es in Deutschland und in manchen Regionen Österreichs geschützt ist. Aufgrund seiner Seltenheit hat das Leberblümchen in der Volksheilkunde nicht mehr die Bedeutung, die es früher hatte.

Das Leberblümchen ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, welche eine Wuchshöhe von 25 cm erreicht. Seine Wurzeln können bis zu 50 cm tief wachsen, weshalb das Leberblümchen zu den Tiefwurzlern zu zählen ist.

Das Leberblümchen ist ein Frühblüher, seine Blüten erscheinen bereits in den Monaten März und April. Allerdings blüht es jeweils nur eine Woche lang. Am Abend oder bei Regen schließen sich die Blüten.

Kenndaten

  • Wissenschaftlicher Name: Anemone hepatica
  • Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
  • Wuchshöhe: bis zu 25 cm
  • Farbe der Blüten: meist Blau, selten aber auch Rosa bis Weiß
  • Sammelzeit: März bis Mai
  • Vorkommen: Europa, Nordamerika, Ostasien
  • Standorte: lichte bis sonnige Plätze, nicht zu trockene, kalkhaltige, basenreiche Lehmböden
  • verwendete Pflanzenteile: Blüten, Kraut

Synonyme

Auswärts, Blaublume, Blaue Herzblume, Blaue Schlüsselblumen, Blaue Windblume, Blaues Herzblumenkraut, Blaues Windröschen, Blaumblume, Ebenauskraut, Edel-Leberkraut, Fastenblume, Feigerl, Güldenleberkraut, Guldenleberkraut, Haselmünichkraut, Hasenwurz, Herzblümli, Herzfreude, Herzkraut, Herzleberkraut, Himmelsterndln, Hirschklee, Hümmistern, Josefibleamel, Leberblattl, Leberblümchen, Leberblume, Leberkraut, Leberwindblume, Märzblom, Märzblümchen, Osterbleaml, Schneekadeln, Schwarzblätterkraut, Sohn-vorm-Vater, Staudenbleaml, Sternleberkraut, Vorwitzchen, Vorwitzerchen, Vorwitzkraut, Windblume, Windrosenkraut

Wirksame Inhaltsstoffe

Anemonin, Emulsin, Falvonoide (Anthocyane), Flavonolglykoside, Gerbstoffe, Harz, Protoanemonin, Saponine

Heilwirkung und Anwendungsgebiete

Das Leberblümchen findet auf folgenden Gebieten Anwendung:

  • Ausschlag
  • Blasenerkrankungen
  • Bronchitis
  • Gallensteine
  • Geschwulste
  • Husten
  • Kehlkopfentzündung
  • Leber- und Gallenleiden
  • Leberschwäche
  • Leberschwellung
  • Lungenprobleme
  • Milzschwellung
  • Nierenerkrankungen
  • Rheuma
  • Tuberkulose
  • Verdauungsbeschwerden
  • Wunden


Dosierung und Anwendung

Aus dem Kraut der Leberblümchen und Wasser kann man ein Kaltgetränk herstellen. Weiters eignet es sich zum Ansetzen mit Wein. Mit dem Kraut kann auch eine Tinktur hergestellt werden.

Ansatz mit Wasser:
1 EL getrocknetes Kraut mit ¼ Liter kaltem Wasser übergießen, 8 Stunden ziehen lassen und abseihen. Bei Blasenleiden täglich 2 Tassen trinken.

Ansatz mit Wein:
15 g getrocknetes Kraut mit ½ Liter Weißwein übergießen, 10 Tage lang ziehen lassen (dabei gelegentlich aufschütteln) und abseihen. Bei Verdauungsstörungen täglich 3 TL einnehmen.

Tinktur:
5 EL getrocknetes Kraut mit ½ Liter Korn ansetzen, 3 Wochen bei Zimmertemperatur ziehen lassen und abseihen. Bei Leber- oder Gallenleiden 10 Tropfen auf einem Stück Zucker einnehmen.

Warnhinweise

  • Wegen des in allen Pflanzenteilen enthaltenen Protoanemonin gilt das Leberblümchen als schwach giftig. Bei direktem Hautkontakt kann der Saft der Pflanze Hautreizungen und Blasenbildung auslösen.
  • Die Einnahme von größeren Mengen von frischen Leberblümchen kann zu Reizungen des Magen- und Darmtraktes, sowie zu Schwindel und Lähmungserscheinungen führen. Die Pflanze sollte daher nur im getrockneten Zustand eingenommen werden.
  • Nicht während der Schwangerschaft und der Stillzeit anwenden.

Wichtiger Hinweis: Allfällige in diesem Artikel angeführte mögliche Heilwirkungen von Pflanzen und Zubereitungen sind nicht als ärztliche Handlungsempfehlungen zu verstehen und ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Linktipps

– Leber entgiften mit Heilpflanze Leberblümchen
– Leber | Medizinlexikon
– Rheuma | Krankheitslexikon
– Kornblume | Heilpflanzenlexikon

Das könnte Dich auch interessieren …