Tag 4 – Amtswege unbürokratisch online erledigen | Do. 19.3.20

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Hier der vierte Eintrag in unserem Corona Quarantäne Tipps Tagebuch.

Dass ausgerechnet (das offizielle) Österreich im Stande ist schnell und unbürokratisch zu agieren, verwundert uns sehr. Es ist allerdings eine freudige Erregung.

Tatsächlich bietet diese Krise enormes Potenzial für positive Veränderungen. Alleine wie schnell es möglich war, so viele Arbeitsplätze nach Hause zu verlagern, war erstaunlich. Dass ausgerechnet Österreich vormacht, dass es auch ohne bürokratischen Auswuchs funktioniert (Arbeitslosenantrag, Rezeptanforderung per Mail anstatt zum AMS und Ordination; Lehrer erstellen WhatsApp-Gruppen mit Schülern, Eltern und Kollegen) ist mehr als überraschend.

Hotlines, Tipps und Unterstützung

1. Arzneimittelversorgung in Zeiten der Krise: schnell & unbürokratisch

Hausärzte und andere Mediziner können Medikamente auch nach einem Telefonanruf verschreiben: Ab sofort genügt ein Anruf der Patientin oder des Patienten beim Arzt. Dieser stellt ein Rezept aus und übermittelt es per E-Mail oder Fax an die vom Patienten gewählte Apotheke.

Danach können auch dritte Personen, also vor allem Angehörige, diese Medikamente unter Angabe des Namens und der Sozialversicherungsnummer des Patienten bei der Apotheke abholen. Die Apothekerkammer machte in einer Aussendung außerdem darauf aufmerksam, dass der Arzt das Rezept auch per E-Mail an die vom Versicherten angegebene Apotheke geschickt werden kann. Damit will die Bundesregierung vermeiden, dass ausgerechnet kranke Personen, die besonders vor der Erkrankung geschützt werden müssen, durch den Weg zum Arzt und zur Apotheke einen zusätzlichen gesundheitlichen Gefährdung ausgesetzt werden.

>> Elektronisches Rezept – so funktioniert es

2. AMS: Wie Sie sich ganz einfach arbeitslos melden können

Das Arbeitsmarktservice hat ebenfalls recht flott reagiert und bietet nun an, dass die Meldung von Arbeitslosigkeit nun auch über das Internet per Online-Formular, sowie per Post und Fax sowie telefonisch oder per E-Mail an Ihre zuständige AMS-Geschäftsstelle möglich ist.

Achtung: Außer in Ausnahmefällen finden bis auf weiteres keine persönlichen Termine beim AMS statt.

Wichtig: Wenn Sie sich arbeitslos melden, haben Sie noch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld oder andere finanzielle Unterstützung. Dafür müssen Sie einen eigenen Antrag stellen.

>> Beim AMS arbeitslos melden (Überblick aller Möglichkeiten)

>> Über das Internet Arbeitslos melden mit unserem AMS Online-Service

3. Arbeiterkammer & ÖGB: Tipps für Arbeitnehmer

Arbeiterkammer und ÖGB bieten Informationen zum Thema Arbeitsrecht auf der Website „Job und Corona“ sowie unter der Hotline 0800 2212 0080 (montags bis freitags, 9.00 bis 19.00 Uhr) an. Das Angebot richtet sich an die Beschäftigten.

4. Wirtschaftskammer: Tipps für betroffene Firmen & Selbständige

Die Wirtschaftskammer ist für Unternehmen unter der Hotline 0590900 4352 für Fragen zum Coronavirus zu erreichen. Abgesehen von Informationen auf den Seiten der Wirtschaftskammern kann man Fragen an ihren Infopoint richten. Alle Informationen finden Selbständige und Unternehmen am WKO Info-Service zu Covid-19 für betroffene Firmen.

>> Infopoint

>> WKO Info-Service zu Covid-19 für betroffene Firmen

5. Verbraucherschutzverein: Tipps für betroffene Konsumenten

Seit 12.3.2020 – 20.00 Uhr gilt eine Reisewarnung der Stufe 4 weltweit. Damit muss dzt ein kostenloser Rücktritt von allen Reisen möglich sein. Der Verbraucherschutzverein (VSV) sammelt Reisestorno-Probleme. Der Verein hat eine Sammelaktion gestartet, um diese Probleme zu erheben und den Betroffenen bei einer Rechtsdurchsetzung zu helfen.

>> VSV – Reisestorno-Corona-Virus

Wir wünschen viel Erfolg & prompte Bearbeitung ihrer Anliegen!

⭐⭐⭐

Linktipps

– Die aktuell besten Links zum Coronavirus
– Coronavirus: warum diese drastischen Maßnahmen?
– Österreich, wie geht es dir in Isolation | Coronavirus Tagebuch
– Wie steht es um unsere Grund- & Freiheitsrechte während der Coronakrise?
– Online einkaufen aber mit Köpfchen | Coronavirus Tagebuch