Geistig fit ein Leben lang

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 Bewertungen, Durchschnitt: 3,56 Sterne von 5)

Gedächtnis

Ein gutes Gedächtnis ist keine Frage der Intelligenz sondern des Trainings. Genauso wie jemand, der nie Sport treibt, schnell aus der Puste gerät, ist ein untrainiertes Gehirn schnell überfordert und kann die erhaltenen Informationen nicht mehr verarbeiten und speichern. Dabei ist es ganz einfach, die geistige Leistungsfähigkeit dauerhaft auf einem optimalen Niveau zu halten und sich innerhalb weniger Minuten für die täglichen Anforderungen an unser Gedächtnis fit zu machen.

Das sogenannte Gehirn-Jogging bringt in jedem Alter Geist und Gedächtnis in Schwung und steigert dabei Hirnstoffwechsel und Hirndurchblutung. Schon 10 Minuten tägliches Training wirken positiv auf die gesamte geistige Leistungsfähigkeit, fördern die Aufmerksamkeit und helfen damit, die vielen Anforderungen in Beruf und Alltag souverän zu meistern.

Bevor Sie mit den eigentlichen Gedächtnisübungen beginnen, ist es sinnvoll, sich kurz bewusst zu entspannen und dann ein paar Übungen zur Anregung des Gehirns zu machen (Stimulierungsübungen).

Entspannungsübung

Setzen Sie sich dazu bequem auf einen Stuhl, stellen Ihre Beine nebeneinander auf den Boden und lassen Ihre Arme locker herabhängen. Legen Sie dann die Hände schwer auf die Oberschenkel und schließen die Augen. Atmen Sie ruhig und versuchen Sie, an nichts zu denken. Kommende Gedanken lassen Sie einfach wieder gehen. Nach etwa zwei Minuten ballen Sie Ihre Hände zu Fäusten, hohlen tief Luft und öffnen die Augen. Und dann kann es losgehen.

Stimulierungsübungen

Diese Übungen schulen die Aufmerksamkeit und erhöhen die geistige Anspannung:

1. Wortschatzübungen

  • Sie haben 60 Sekunden Zeit. Wie viele Blau-Töne fallen Ihnen ein? (Beispiel: marine-blau)
  • Notieren Sie nun ebenfalls innerhalb von 60 Sekunden möglichst viele gelbe Dinge (Beispiel: Zitrone)
  • Stellen Sie sich ein längeres Wort, wie z. B. Sonntagnachmittag vor (nicht aufschreiben).
    Wie viele neue Wörter können Sie aus den vorhandenen Buchstaben bilden?

2. Konzentrationsübungen

Addieren Sie die einzelnen Zahlen so schnell wie möglich! Kommen Sie auf die richtige Summe?

Denkaufgabe

Die Auflösung finden Sie am Ende dieser Seite.

Suchen Sie die Buchstaben möglichst schnell in alphabetischer Reihenfolge auf. Diese Übung trainiert zusätzlich die Augenbeweglichkeit.

Rätsel

3. Gedächtnisübung

Öffnen Sie Ihren Geschirrschrank und betrachten seinen Inhalt genau. Achten Sie dabei darauf, welche Gegenstände sich im Schrank befinden (z. B. Teller, Schüsseln), wieviele Teile jeweils vorhanden sind (z. B. 5 Teller) und welches Material und Muster die einzelnen Gegenstande aufweisen (z. B. weißes Porzellan mit blauem Rand).
Wenn Sie glauben, alles erfasst zu haben, schließen Sie den Schrank und geben eine möglichst genaue Beschreibung des Inhalts wieder. Genauso gut können Sie Ihren Kühlschrank inspizieren oder die Einrichtung eines Raums beschreiben.

Extra-Tipp: Stadt, Land, Fluss

Jeder von uns hat es wahrscheinlich als Kind gespielt: „Stadt, Land, Fluss“ – das Spiel, bei dem man so schnell wie möglich eine Stadt, ein Land, einen Fluss und vieles mehr mit gleichem Anfangsbuchstaben finden und aufschreiben musste. Es war spannend, machte Spaß und man brauchte nichts weiter als Papier und Stift. Dass das Spiel auch auf ideale Weise das Gedächtnis trainiert hat, war uns damals nicht bewusst. Also zögern Sie nicht, suchen Sie sich jemanden zum Mitspielen und legen Sie los.

Spielregeln:

Ein Spieler sagt lautlos das Alphabet auf. Gespielt wird mit dem Buchstaben, der bei „stop“ genannt wurde. Für jede beliebige Kategorie (z. B. auch Namen, Tiere, Pflanzen etc.) muss nun ein Wort mit eben diesem Anfangsbuchstaben aufgeschrieben werden. Das Spiel ist aus, wenn der Erste fertig ist. Für jedes Wort gibt es 20 Punkte, haben mehrere das gleiche Wort, erhalten Sie 10 Punkte. Viel Spaß!

Sie haben die Zahlen von Aufgabe 2 addiert?
Das korrekte Ergebnis lautet 224.

Linktipp:

– Gehirntraining mit Sudoko
– Gedächtnistraining – wie wir unser Gehirn fit halten können
– Demenz | Krankheitslexikon
– Brainfood – gesunde Nahrung für das Gehirn