BSE Spezial: Geschichte

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 3,80 Sterne von 5)

BSE - Spezial

Im Folgenden wollen wir Ihnen einen Überblick über die Geschichte der Rinderkrankheit BSE geben.

1986: Die Rinderkrankheit BSE wird in Großbritannien entdeckt.
1988: Großbritannien führt die Meldepflicht für BSE ein und ordnet die Vernichtung befallener Rinder an. Die Verfütterung von Tiermehl an Rinder wird verboten, das Verbot aber kaum eingehalten und der Export verseuchten Tiermehls nicht kontrolliert.
1990: EU ordnet Meldepflicht für BSE-Fälle an.
1995: Eine neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit wird in Großbritannien entdeckt.
1996: Eine Studie über den Zusammenhang zwischen Rinderwahn und der neuen Creutzfeldt-Jakob-Variante löst die BSE-Krise aus. Die EU verhängt ein Exportverbot für britische Rinder.
1998: Großbritannien darf wieder Rindfleisch exportieren.
2000: BSE-Fälle in Frankreich und Deutschland. EU beschließt die Einführung von Schnelltests.

Linktipps:

– ärzte raten: Kein Hirn, kein Mark

– Dünger ohne Tiermehl

– Furcht vor Rinderwahn auch in anderen Tieren

– Creutzfeld-Jakob-Erkrankung