Gesundheit: Alternativmedizin – Qi Gong

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)

Qi Gong
Qi Gong ist die traditionelle chinesische Kunst (Gong=Gung)der Aktivierung der Lebensenergie (Qi=Tschi), die in China seit Jahrtausenden zur Erhaltung der Gesundheit und Selbstheilung eingesetzt wird. In manchen Traditionen wird es auch Chi Kung geschrieben.

Was ist Qi Gong?

Langsame Bewegungen, welche den Kreislauf regulieren und Muskelverspannungen lösen. Ein Training für Körper, Geist und Seele, das die Energie (Qi) harmonisiert und zum Fliessen bringt.

  • eine ganzheitliche Methode zur Gesundung, ebenso wie Akupunktur
  • eine Methode zur Regulierung des Qi-Flußes (Fluß der Lebenskraft)
  • eine Methode zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte auch
  • eine Methode der Vorbeugung

Entfaltung der heilenden Kraft von Qi Gong durch:

  • einfach erlernbare Körper-, Atem- und Visualisierungsübungen
  • Abstimmung von
    – konzentrativen übungselementen
    – harmonischen Bewegungsabläufen Atem

Was bringt Qi Gong?

Es steigert das körperliche und seelische Wohlbefinden, die Konzentrationsfähigkeit und stärkt das Immunsystem.

Wer macht Qi Gong?

Gestresste ManagerInnen, Hausmänner und -frauen, Studentinnen und Schüler mit rauchenden Köpfen, Senioren und Seniorinnen – kurz alle, die Lust haben, sich in Schwung zu bringen. Qi Gong eignet sich auch für diejenigen, die keinen Leistungssport betreiben können oder wollen, sowie für Menschen mit Herz-Kreislauf-Beschwerden, Gelenkproblemen, Rheuma, Polyarthritis, Osteoporose etc.
Qi Gong
Qi Gong wird z. B. bei folgenden Krankheiten erfolgreich eingesetzt (in alphabethischer Reihenfolge):

Alpträumen, Aphasie (Sprachverlust), Atemsystemerkrankungen, Augenerkrankungen, Bluterkrankungen aller Arten, Brustkrebs, Chronische Erkrankungen aller Organsysteme, Chronische Erschöpfung u. Müdigkeit, Diabetes mellitus, Eßstörungen, Magersucht, Folgeerscheinungen von Schlaganfall, Folgeerscheinungen von Gehirntrauma, Folgeerscheinungen von halbseitiger Lähmung, Gefühllosigkeit der Extremitäten, Gehirngefäßerkrankungen, Gehirntumore, Gehörsturz, Gelenkprobleme, Gesichtslähmung, Gynäkologische Erkrankungen, Halbseitige Lähmungen, Hauterkrankungen, Hepatitis aller Typen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen aller Arten, Hexenschuß, Inkontinenz, Kalte Hände und Füße, Knochenproblemen, Kopfschmerzen, Krampfadern, Leberkarzinom, Lendenmuskelprobleme, Lungenkrebs, Mundhöhlenentzündung, Muskelstärkung u. Lebersystemharmonisierung, Nasenkrebs, Nervenschwäche, psychischen Erkrankungen, Nervensystemerkrankungen, Neuroendokrine Erkrankungen, Neurosen, Rachenkrebs, Rückenprobleme, Schlaflosigkeit, Schwellungen in den Beinen, Schwindelgefühlen, Sexualstörungen, Tinnitus, Ohrenerkrankungen, Trigeminus-Neuralgie, übergewicht, Unfruchtbarkeit, Unterernährung, Urogenitalerkrankungen, Verdauungssystemerkrankungen, Verspannungen, Zahnschmerzen, Zungenentzündung (Glossitis)

Interssante Qi Gong Übungenen finden Sie hier

LINKSAMMLUNG:
IV der Qi Gong-LehrerInnen Österreichs
Qi Gong nach Qingshan LIU

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema ***
(klick)

Qi Gong ist die alte Heilkunst, aus der Umwelt Energie aufzunehmen, um damit das eigene Energiepotential zu erhöhen. Dieses praktische Arbeitsbuch des Qi-Gong- und Tai-Chi-Meisters Hong Li Yuan ermöglicht es, Qi Gong selbst zu lernen. Jede der Übungen wird in Bildern Bewegung um Bewegung dargestellt und im Text genau erklärt.

Kundenrezensionen: Schon nach kurzer Zeit des Übens spürt man bei dieser Art des freien Qi Gong, wie neue Energie als wohlige Wärme durch den Körper fließt. Das Vertrauen in den eigenen Körper wächst, man fühlt sich gestärkt und gewinnt die Sicherheit, Probleme aus eigener Kraft zu lösen. Der Qi Gong Stil,der in diesem Buch von Großmeister Hong Li Yuan vorgestellt wird, heißt Lohan Qi Gong und basiert auf einer Reihe ausgewählter Übungen, die ausgesprochen wirkungsvoll sind. Z.B. kann man damit akute Schmerzen wie Kopfweh, Bauchweh oder einen steifen Nacken schnell und äußerst wirkungsvoll heilen.