1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 3,60 Sterne von 5)
Stressfaktor Weihnachten

Stressfaktor Weihnachten

Stressfaktor Weihnachten

Immer mehr Menschen sind weltweit – und nicht nur vor Weihnachten – von der schleichenden „Seuche Stress“ betroffen. Nach seriösen Schätzungen leiden fast 60% der Bevölkerung in der hochtechnisierten Welt an den Folgen von Stress. Die volkswirtschaftlichen Kosten bewegen sich in Milliardenhöhe. Ist Stress „hausgemacht“ oder eine „ansteckende Krankheit“?



Hinter der undeutlichen Formulierung Stress steht eine Kaskade von ineinandergreifenden biochemischen Reaktionen, die dem Zweck der Energiegewinnung und -umverteilung dient. Der Körper des Menschen wird darauf vorbereitet, rasch reagieren zu können. Diese Reaktionen wurden von DDDr. Hans Seyle*) 1932 detailliert erkannt, beschrieben und in der berühmten Zeitschrift „Nature“ veröffentlicht. Seither gilt er als der Vater der Stressforschung.

Oxidative Prozesse – was bedeutet das?

Oxidative Prozesse sind chemische Reaktionen unter Mitwirkung von Sauerstoff. Dabei werden immer einzelne Elektronen frei, die in der Fachsprache als freie Radikale bezeichnet werden. Man kann sich nun vorstellen, dass diese freien Radikale herumschwirren und nach einer neuen Heimat suchen, d.h. sie verändern wiederum andere chemische Substanzen und schädigen vorher rein physikalisch die Gefässwände. Auf den Körper bezogen bedeutet das einerseits die Schädigung der Gefäßwände (es entstehen Einschlaglöcher auf der Innenwand) und des weiteren chemisch die Störung von weiteren biochemischen Prozessen sowie das Anfallen von oxidierten, chemisch wertlosen Substanzen. Ein Beispiel dafür sind oxidierte Lipoproteine, welche bei der Entstehung der Gefäßverkalkung eine entscheidende Rolle spielen.

Die laufenden erhöhten Adrenalin- und Cortisol-Spiegel unter Stressbedingungen fördern oxidative Prozesse. Es entsteht daher rein chemisch-physikalisch eine negative Auswirkung für das Bionetzwerk Körper. Antioxidative Substanzen, wie die Vitamine C, E und Betacaroten, sowie Selen, Zink, Mangan und Kupfer schützen vor allem bei oxidativen Prozessen den Körper vor den freien Radikalen. Es ist daher besonders wichtig, während erhöhter Stressanforderungen auch die Menge der antioxidativen Substanzen in der Zufuhr zu erhöhen. Wenn das über eine gesunde Ernährung nicht immer möglich ist oder auch andere schädliche Einflüsse die Abwehrleistung des Körpers reduzieren, ist der Einsatz eines Multivitaminpräparates anzuraten, das die Basisversorgung mit den wichtigsten Nährstoffen garantiert.

Achtung auf die Symptome !

Die Ausschüttung von Adrenalin führt zu den bekannten Symptomen

  • Flaues Gefühl im Bauch (erhöhte Magen-Darm-Sekretion)
  • Herzklopfen (erhöhte Schlagfrequenz des Herzens), um die bereitgestellte Energie rascher an die Organe zu bringen
  • Rasches Atmen (erhöhte Atemfrequenz), um mehr Sauerstoff an die lebenswichtigen Organe heranzubringen.
  • Hitzegefühl im Kopf, Schweißausbruch (erhöhter Blutdruck)Diese Symptome halten sich für kurze Zeit (höchstens 20 Minuten), da Adrenalin eine kurzzeit-wirkende chemische Substanz ist. Die Ausschüttung von Cortisolen fixiert die vorher genannten Symptome. Der Körper wird darauf vorbereitet, für einen längeren Zeitraum laufend Energie bereitzustellen. Es gesellen sich weitere Symptome hinzu:
  • Erhöhte Reizbarkeit und Wachsamkeit
  • Erhöhung der Blutfette und des Cholesterins im Blutstrom, Gefahr von zunehmender Gefäßverkalkung
  • Herzbeschwerden durch wechselnden, sprunghaften Herzrhythmus
  • Muskelkrämpfe durch Verlust an Magnesium und Kalium
  • Teigige Gesichtsstruktur und aufgeschwemmter Körper durch das Zurückhalten von Salz im Körper
  • Magenschmerzen durch die Erhöhung der Magensäure im Mageninneren
  • Erhöhte Infektanfälligkeit durch die Verringerung der Immunabwehr
  • Sexuelle Unlust durch Dämpfung der Sexualhormonproduktion
  • Chronische Müdigkeit, durch laufend überhöhten Energieverbrauch
  • Depressive Verstimmung
  • Angstzustände

Quelle: Red. + HHPR – Heinz Heisters Public Relations

Linktipps:

– Was tun gegen Stress vor Weihnachten?
– Benimmregeln für die Weihnachtsfeier
– Erotische Weihnachten
– Weihnachten ohne Stress und böse Überraschungen
– Das komplette Weihnachtsmenü

Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.