1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Weihnachtskarpfen | Rezept

Weihnachtskarpfen | Rezept

Weihnachtskarpfen - Rezept

Zutaten für 6 Portionen

  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • frischer Thymian
  • 1 Zitrone
  • etwas Mehl (griffig)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Spiegelkarpfen (ca. 2 kg, geschuppt und ausgenommen)
  • 500 g Erdäpfel (speckige, festkochend)
  • 250 ml Fischfond oder Suppe
  • 125 ml Weißwein (trocken)
  • 4 Zwiebeln (2 rote und 2 weiße)
  • 2 Paprika


Ein festlich zubereiteter Karpfen zählt bei uns – neben der Festtagsgans – zu den beliebtesten Speiesen am Heiligen Abend. Knapp 80.000 kg des beliebtesten Süßwasserfisches werden pro Jahr verspeist, beinahe die Hälfte allein in der Weihnachtszeit. Kein Wunder, denn für immerhin ein Viertel aller Österreicher ist der Karpfen vom weihnachtlichen Tisch nicht wegzudenken. Früher beendete ein besonders nahrhaftes Mal die vierwöchigen Advents-Fastenzeit – da war das Fleisch des Karpfens wie geschaffen dafür.

Dabei ist das jodreiche Karpfenfleisch gar nicht so fett, wie sein Ruf: je nach Fettgehalt hat es nur zwischen 70 und 125 Kalorien pro 100 g. Und die günstige Zusammensetzung des Fischfettes – vor allem die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren – schützt die Gefäße und damit das gesamte Herz-Kreislaufsystem. Perfekt gehaltene heimische Karpfen haben bloß einen Fettgehalt von 5 – 7 % und sind somit gleich fettarm wie Forellen. Doch die meist recht üppigen Zubereitungsarten und die Zuspeisen machen aus dem Festmal oft regelrechte Kalorienbomben.

Weihnachtskarpfen | Rezept

Gesamt: 1 Stunde, 20 Minuten

Portionen: 6 Portionen

0 - keine Angabe

Weihnachtskarpfen | Rezept

Das beste Rezept für einen festlichen Weihnachtskarpfen am Heiligen Abend. Einfach zuzubereiten mit toller Schritt-für-Schritt Anleitung.

Zutaten

  • 1 Spiegelkarpfen (ca. 2 kg, geschuppt und ausgenommen)
  • 500 g Erdäpfel (speckige, festkochend)
  • 250 ml Fischfond oder Suppe
  • 125 ml Weißwein (trocken)
  • 4 Zwiebeln (2 rote und 2 weiße)
  • 2 Paprika
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • frischer Thymian
  • Saft einer Zitrone
  • etwas Mehl (griffig)
  • Salz, Pfeffer

So wird's gemacht:

  • 1. Den geschröpften Karpfen innen und außen gut salzen und pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.
  • 2. Einige Thymianzweige und Lorbeerblätter in die Bauchhöhle des Karpfens legen und den Fisch ca. 30 Minuten marinieren lassen.
  • 3. Karpfen beidseitig mit Mehl bestauben, in eine große Pfanne (oder auf ein tiefes Backblech) setzen.
  • 4. Erdäpfel schälen, würfelig schneiden und einige Minuten vorkochen.
  • 5. Zwiebeln in Ringe, geputzte Paprikaschoten in Streifen schneiden, Knoblauch fein hacken und alles rund um den Fisch verteilen. Mit Weißwein begießen und im vorgeheizten Backrohr bei 200-220 °C auf der unteren Schiene ca. 40-50 Minuten knusprig braten.
  • 6. Nach Belieben mit etwas Fischfond oder Suppe untergießen (nicht übergießen, sonst wird die Haut nicht knusprig).
  • 7. Den Karpfen im Ganzen stehend auf einer Platte anrichten. Gemüse um den Karpfen drapieren, mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

Diese Rezept wurde uns von Fr. Elwira S. aus Niederösterreich geschickt. Herzlichen Dank!

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Kochbuch und Lexikon von Fisch und Meeresfrüchten

Kochbuch und Lexikon von Fisch und Meeresfrüchten
(gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist ein Muß für jeden Fischliebhaber oder Hobbykoch. Es ist halb Lexikon und halb Kochbuch. Das Lexikon gibt einen umfassenden, fachlich fundierten Überblick über alle eßbaren Fische bzw. Meerestiere; die Art, wo sie herkommen und aus welcher Region bestimmte Sorten am besten schmecken.

Der einzigartige Sonderband mit Rezeptteil und Warenkunde zeigt die Bandbreite der kulinarischen Möglichkeiten, Fisch und Meeresfrüchte zuzubereiten: legendäre Klassiker der Haute Cuisine ebenso wie regional beliebte Spezialitäten: Suppen und Eintöpfe, porchieren und dämpfen, dünsten und schmoren, Ofengerichte, Pfannengerichte, grillen und räuchern, Krustentiere und Schalentiere.

Kundenrezension: „Eines der besten Bücher zum Thema Fisch etc. überhaupt! Kein anderes Buch auf Deutsch bietet eine so umfassende Warenkunde der international angebotenen Fische mit sehr guten Fotos.“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: polnischer Weihnachtskarpfen mit Paprikasauce
– Rezept: Gebratenes Wallerfilet mit cremigen Krautfleckerl
– Rezept: Weihnachtsgans festlich gefüllt
– Festtagsrezepte: Martini, Weihnachten, Fasching, Ostern