1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 Sterne von 5)
Urlaub in Lech lässt keine Wünsche unerfüllt

Urlaub in Lech lässt keine Wünsche unerfüllt

Urlaub in Lech am Arlberg

Lech am Arlberg mit seinen knapp 1500 Einwohnern zählt sicher zu den schönsten und mondänsten Skiregionen der Welt. Wer hier urlaubt, der lässt es sich so richtig gut gehen und wer es sich besser als gut gehen lassen will, der residiert im Alpen Sport Resort Rote Wand.*** Advertorial ***



Lech ist aber nicht nur eine traumhafte Skiregion sondern bietet ganzjährig ein vielfältiges Kultur- und Wissenschaftsprogramm im Rahmen von Tagungen, Symposien und Aufführungen aller Art.

Winterurlaub am Arlberg

Meterweise Schnee und zusätzlich Beschneiungsanlagen – wer auf Nummer sicher gehen will, dass im Winterurlaub auch Schnee liegt, der kann sich getrost auf den Arlberg verlassen.

Im Schnitt sieben Meter Schnee pro Winter und die Möglichkeit fast 70% der Pisten auch noch zu beschneien, machen die Skiregion Arlberg zu einer der schneesichersten und facettenreichsten der Welt.

Knapp 80 Bahnen und Lifte zwischen 1.300 und 2.800 Höhenmeter sowie zusätzlich 23 Ski-Förderbänder ermöglichen das Bergfahren für Anfänger und Könner. Runter geht’s dann auf 280 Pistenkilometern in allen Schwierigkeitsgraden sowie auf 180 km Tiefschneeabfahrten, und richtig rund geht’s in den Funparks, auf den permanenten Rennstrecken sowie den eindrucksvollen Freeride-Strecken. Damit’s beim Liftfahren nicht zu kalt wird erwartet Sie auf den meisten Sesselliftanlagen die hierorts erfundene Sitzheizung – eine wahrlich geniale Idee!

Weltbekannt ist der „Weiße Ring“, die legendäre Skirunde von Lech über Zürs nach Zug und Oberlech. Das Rennen, bei dem 22 Pistenkilometer und 5.500 Höhenmeter zu bewältigen sind, hat Kultstatus und gilt als Highlight der Wintersaison; Anmeldung für das im Jänner stattfindende Rennen ist notwendig und findet ab September statt.

Aber auch ungeübte Skifahrer werden den Arlberg lieben: Die Pisten hier sind nicht nur lang, sondern auch vielfältig: 10 Prozent der Pisten sind für Anfänger ideal, 50 Prozent für Fortgeschrittene und 40 Prozent für Könner.

Wer sich etwas besonderes abseits der Lifte und Pisten gönnen will, der kann einen Hubschrauber für einen unvergesslichen Heliski-Tag buchen. Aber auch jenseits des alpinen Skisports bietet die Region abwechslungsreiche Angebote für Sportler und Nichtsportler.

Landschaftlich tolle und wunderschön abwechslungsreiche Loipen machen Lech und Zug als Urlaubsort für Langläufer überaus attraktiv – zum Beispiel auf der 2,8 km langen Strecke von Zug nach Lech.

Fernab vom Trubel lassen sich auch geführte Schneeschuhwanderungen organisieren um ganz besondere Aussichtspunkte wie z.B. das wunderschöne Zugertal zu entdecken.

Wer es lieber gemächlich angeht, der kann eigenständig und unabhängig die vielen Winterwanderwege erkunden. Mit etwas Glück kann man sogar Rehe und Hirsche beobachten, aber das Rotwild ist auch am Arlberg sehr scheu. Geführte Wanderungen bieten aber einmal in der Woche Gelegenheit, die Tiere bei der Futterstelle aus nächster Nähe zu beobachten.

Die Region Zug/Lech ist eines der berühmtesten Skigebiete der Welt und wer hier urlaubt, der wohnt sicher schön! Ganz besonders schön ist es aber im direkt an der Zugerberg-Bahn gelegenen Alpen Sport Resort Rote Wand.

Alpen Sport Resort Rote Wand

Nur knapp drei Kilometer vom mondänen Lech entfernt erwartet Sie im Alpen Sport Resort Rote Wand die typisch Walch’sche Gastfreundschaft. Ursprünglich stand an der Adresse Zug Nr. 5 nur ein einfaches Bauernhaus; heute erwartet Sie hier eines der modernsten und komfortabelsten Hotels der Region – das Alpen Sport Resort Rote Wand. ‚Reinkommen und Wohlfühlen‘ lautet das Motto in einem der schönsten Häuser am Arlberg.

Die Geschichte des Hauses ist legendär und die erste Erwähnung geht ins Jahr 1651 zurück. Damals wurde das Stammhaus erbaut, in dem heute der Gasthof Rote Wand untergebracht ist. Die seit Jahrhunderten von der Sonne gegerbte Fassade mit den roten Fensterläden ist markant und ein Wahrzeichen für sich. Von hier aus geht’s weiter in das Alpen Sport Resort und über den „Roten Gang“ in eines der insgesamt fünf Häuser mit insgesamt 132 Betten in 50 Zimmern und Suiten. Doch trotzt der relativen Größe wirkt das Resort nie protzig und überladen – ganz im Gegenteil hat es sich eine angenehm familiäre Atmosphäre bewahrt.

Mitte des letzten Jahrhunderts hauchten Josef Walch sen. und seine Frau Burgi dem alten Haus Nr. 5 als Café und Pension neues Leben ein. Die ersten Gäste kamen im Jahr 1959, im Sommer 1960 wurde das Dachgeschoß ausgebaut und ein Anbau mit Stüberl und weiteren Gästezimmern kamen dazu. In den 70ern war die Gastwirtschaft der Schwerpunkt des Betriebs: die Kochkünste der Burgi Walch waren weit über Vorarlberg hinaus bekannt. Der Apfel- und Topfenstrudel, aber auch ihr Kaiserschmarren sind legendär und besonders beliebt war auch das Fondue, das Josef Walch sen. erstmals am Arlberg anbot.

Nach der Übernahme des Gasthofs im Jahr 1987 begann der Sohn Joschi Walch sukzessive mit dem Ausbau zum Hotel wie wir es heute kennen: ein modernes Sport- und Wellnesshotel mit fünf unterirdisch miteinander verbundenen Häusern.

Der 1.500 m2 Spa Bereich mit dem 300 m2 großen Fitness-Center entspricht höchsten Ansprüchen. Die großzügige Beauty- und Massage-Welt, insgesamt sechs Außen- und Innensaunen sowie die beheizten Indoor- und Outdoor Pools machen das Apres Ski im Wellnessbereich zum Luxusurlaub im Luxusurlaub.

Ein eigenes Ladies Spa mit separatem Ruhebereich und eine eigene Familien- und Textilsauna bieten für jeden Geschmack etwas. Bei einem individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Personal Training, oder beim täglichen Kursangebot im hauseigenen Fitnessstudio – hier können Sie trainieren und entspannen gleichermaßen.

Exkurs Red Kids Club: Eltern wissen: ein Familienurlaub ist nur so entspannend, wie ihn die Kinder finden. Doch das Alpen Sport Resort Rote Wand garantiert auch kleinen Gästen großen Spaß und Abenteuer – und den Eltern somit einen entspannten Urlaub.

Im Red Kids Club wird sechs Tage in der Woche unter fachkundiger Aufsicht gespielt, gemalt, gebastelt und getobt. Im hauseigenen Kinderkino gibt es hochwertige altersgerechte Filme und bei Playstation, Nintendo Wii, Tischfußball und Mini-Indoor-Fußball können Kinder untereinander in spielerischer Art und Weise ihre Kräfte messen. Für Kinder in der Skischule gibt es ein eigenes Kinder Shuttleservice vom Hotel zur Skischule und retour.

Übrigens können Sie bei rechtzeitiger Anmeldung im kinderfreundlichen Hotel auch Babyphone, Babyjogger, Gitterbett und Wickelauflage zur Verfügung gestellt bekommen – selbst ein Babysitter für ein entspanntes Abendessen zu zweit kann bestellt werden.

Alle Räumlichkeiten im Alpen Sport Resort Rote Wand sind mit heimischen Hölzern hochwertig und zeitgemäß verarbeitet und auch in der Küche kommt nur Regionales auf den Tisch. Dass Thema Genuss und wie wichtig es ist, es sich gut gehen zu lassen, zieht sich wie ein roter Faden durch das Gesamtkunstwerk ‚Rote Wand‘.

Die Falstaff Auszeichnung als innovativster Gastronom des Jahres im Jahr 2016 an Joschi Walch, der Vorarlberger Innovationspreis für das ‚Schualhus Jausestuba‘ und die Auszeichnung des Chefkochs Manuel Grabners mit zunächst zwei, nun bereits drei Gault Millau Hauben sind Beweis dafür, dass das Konzept funktioniert und gut angenommen wird.

Die Schualhus Jausestuba

Das alte Schulhaus vis-à-vis vom Haupthaus wurde 1780 erbaut, und neben einer Sennerei war hier jahrelang das Zuger Schulhaus untergebracht – gleichzeitig! Erst kürzlich wurde das geschichtsträchtige Gebäude vorsichtig saniert und mit neuem Leben gefüllt. Auch hier steht das Thema ‚Genuss‘ im Mittelpunkt: kulinarische Heimatkunde der ganz besonderen Art auf drei Ebenen: die Rote Wand Jausestuba im Erdgeschoss, der Chef’s Table und die Kochwerkstatt im Obergeschoss.

In der Jausestuba im Erdgeschoß vom Schualhus scheint das Rastmachen erfunden worden zu sein: Sei es in der kleinen, feinen Gaststube oder draußen vor der Tür am neu geschaffenen Dorfplatz mit seinen kleinen Tischen – das gemütliche und trotzdem exklusive Ambiente lädt zum Verweilen ein. Serviert wird das Beste, was die heimische Landwirtschaft zu bieten hat. Vom Bauernjoghurt mit Kompott und Granola, über Riebelschmarrn mit Apfelmus bis zum Kesselgulasch mit Semmelknödeln gibt es süße und deftige Köstlichkeiten für Zwischendurch in höchster Qualität. Selbstgemachte Limonaden und Eistees, Fruchtsäfte und gute Weine runden das Angebot ab.

Auch wer kulinarische Souvenirs sucht, wird bei den selbstgemachten Köstlichkeiten im Schualhus sein Glück finden. Hausgemachte Marmeladen nach Mama Burgis Originalrezept, selbstgemachte Sirups, Basis fürs Schokoladenfondue – stöbern zahlt sich aus und die Daheimgebliebenen werden sich über Mitbringsel freuen – oder man macht sich selbst eine Freude die auch noch nach dem Urlaub anhält.

Der Chef’s Table im alten Zuger Schualhus ist ein großer Tisch – in und um die Küche. Hier gibt‘ Showküche at its best. Sie schauen direkt in die Töpfe und den Köchen auf die Finger und erleben hautnah die Entstehung eines bis zu 15 gängigen Menüs aus nach Möglichkeit regionalen Produkten.

Es stehen 16 Plätze zur Verfügung. Tickets für dieses „Gourmettheater“ werden zum Teil lange im Voraus gebucht, also reservieren Sie rechtzeitig für eine der „Aufführungen“.

Sommer in Lech

Wer glaubt, dass es in Lech nur im Winter hoch her geht, der täuscht sich. Die Region ist mittlerweile eine nachgefragte Ganzjahresdestination. Symposien und Vorträge, Seminare und kulturelle Highlights runden die vielfältigen Sommersportmöglichkeiten ab. Der Arlberg ist ein beliebtes Reiseziel für anspruchsvolle Naturliebhaber, Kulturfreunde und Aktivurlauber – im Winter wie im Sommer.

Jahr für Jahr bietet der Lecher Bergsommer ein abwechslungsreiches kulturelles und sportliches Veranstaltungsprogramm vor der traumhaften Bergkulisse des Arlbergs. Hier nur eine kleine Auswahl der zum Teil jährlich stattfindenden Events:

  • Mediengipfel am Arlberg: Auslandskorrespondenten diskutierten 2016 bereits zum zehnten Mal in Lech
  • Arlberg Classic Car Rally: atemberaubende Gebirgsstraßen, und Autos aus rund 90 Jahren Automobilgeschichte – die Arlberg Classic Car Rally ist ein Highlight der europäischen Oldtimer-Szene
  • Lecher Dorffest: das Fest beginnt traditionell mit einem Platzkonzert der einheimischen Trachtenkapelle, verschiedenste Lecher Betriebe sorgen für das leibliche Wohl der Gäste
  • Best of the Alps Golfturnier: in mittlerweile zehn der 12 klassischen Alpenorte findet das Turnier der ‚Best of the Alps‘ Serie statt. Landschaftlich einzigartig, garantieren der atemberaubende Blick auf Mont Blanc, Matterhorn,, die Dolomiten und jetzt auch auf den Schafberg in Lech höchsten Spielgenuss
  • Arlberger Musikfest: Seit 1951 wird von den Gemeinden Lech, St. Anton, Klösterle und Wald das Arlberger Musikfest veranstaltet. Highlight: der Festzug mit über 1.500 Musikanten und Musikantinnen
  • Philosophicum Lech: Philosophen aus der ganzen Welt diskutieren zu Themen der Zeit. 2017 geht’s z.B. um das Thema ‚Mut zur Faulheit‘ – Die Arbeit und ihr Schicksal
  • Lech Classic und Lech Jazz Festival: hervorragende, international erprobte Vokal-und Instrumentalkünstler bieten Musikgenuss vom Feinsten

Auch für Kinder wird der Arlberger Sommer zum Abenteuerland: Abenteuerwandern im Lecher Bach, Indianerspielen im Tipi, Flying Fox, Kinder-Rafting und Kajakfahren oder einfach nur baden im Lecher Freibad. Im Sommer gibt es hier viel zu entdecken – im Red Kids Club der Roten Wand z.B. auch unter professioneller Aufsicht von eigenen Kinder-Guides, was die Erholung der Eltern fördert – und auch deren Möglichkeit die diversen Angebote und Events rundum nutzen und genießen zu können.

Langeweile in Lech – das gibt’s nicht! Und wenn Sie trotzdem oder gerade deshalb mal so richtig entspannen wollen: Gönnen Sie sich das Rote Haus in Lech – wetten, Sie sind so begeistert wie wir?

Advertorial

—————-

Quellen:

¹ Das Rennen – der weisse Ring
² Lech-Zürs
³ Schualhus Rote Wand

Linktipps:

– Entspannen lernen
– Tipps für lange Autofahrten
– Alpen Sport Resort Rote Wand
– Erlebnis Winter