1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 Sterne von 5)
Thunfischsteak vom Grill | Rezept

Thunfischsteak vom Grill | Rezept

Thunfischsteak Rezeptfoto

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 EL Balsamico
  • 2 EL Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 kg Kartoffeln (festkochend)
  • Hummerchips
  • 4 Thunfischsteaks
  • 2 Knoblauchzehen
  • einige getrocknete Chilischoten
  • 2 EL süße Sojasauce



Thunfischsteak vom Grill mit Bratkartoffeln – Zubereitung:

1. Für die Thunfischmarinade den Knoblauch fein hacken und mit der Sojasauce, den Balsamicoessig und das Öl in eine Schüssel geben. Gut verrühren und mit Salz, Pfeffer und Chili pikant abschmecken. Jetzt kommen die Thunfischsteaks in die fertige Marinade, werden darin gut gewendet und für 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt.

2. Bratkartoffeln können auch auf dem Grill zubereitet werden. Dafür die Kartoffeln waschen in Spalten schneiden und in etwas kochendem Wasser für ca. 7 Minuten angaren. Anschließend herausnehmen und mit Salz, Pfeffer und Öl vermischen. Jetzt diese Mischung auf eine Grillschale geben und unter mehrmaligem Wenden grillen. Dabei hin und wieder etwas Salz, Pfeffer und Öl nachgeben. Die Kartoffeln benötigen etwa 20 Minuten auf dem Grill.

3. Fisch aus dem Kühlschrank nehmen und etwa 5 Minuten rasten lassen, dann auf dem heißen Grill je Seite 3 Min. grillen.

4. Die gegrillten Thunfischsteaks mit Bratkartoffeln und Hummerchips anrichten. Als leichte, fruchtige Beilgage passt Melonen-Spinat-Salat perfekt dazu.

Zubereitungszeit: 35 Minuten + 1 Stunde Rastzeit

Tipp: Thunfischsteak wird auch von vielen Menschen gerne verzehrt, die Fisch im allgemeinen nicht sonderlich zugetan sind. Tatsächlich erinnert ein rosa gebratenes Thunfischsteak geschmacklich und auch von der Textur her eher an Fleisch als an Fisch. Thunfisch sollte allerdings keinesfalls ganz durchgebraten werden, da er sehr rasch trocken wird. Die Palette reicht von innen noch völlig roh bis zartrosa, wobei das Fleisch innen durchaus lauwarm sein darf. Beim Druck auf das Filet, sollte sich der Fisch noch weich und elastisch anfühlen. Ungefähre Richtzeit: 4–8 Minuten, je nach Stärke, am besten beidseitig kurz anbraten und in Alufolie gehüllt rasten lassen.

Thunfischsteak ist zweifellos sehr gesund, da es reich an Proteinen, an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D ist. Allerdings gehört Thunfisch mit zu dem beliebtesten Speisefischen und das ist besonders im Hinblick auf Überfischung ein echtes Problem. Gerade die größte Art, der Rote Thun (auch als Blauflossentun bekannt), wird als stark gefährdet eingestuft. Deshalb sollte man beim Einkauf darauf achten, von welcher Unterart das Thunfischsteak stammt. Greenpeace Österreich bietet umfassende Informationen zu Thunfischarten samt Einkauftipps für Konsumenten.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Kochbuch und Lexikon von Fisch und Meeresfrüchten

Kochbuch und Lexikon von Fisch und Meeresfrüchten
(gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist ein Muß für jeden Fischliebhaber oder Hobbykoch. Es ist halb Lexikon und halb Kochbuch. Das Lexikon gibt einen umfassenden, fachlich fundierten Überblick über alle eßbaren Fische bzw. Meerestiere; die Art, wo sie herkommen und aus welcher Region bestimmte Sorten am besten schmecken.

Der einzigartige Sonderband mit Rezeptteil und Warenkunde zeigt die Bandbreite der kulinarischen Möglichkeiten, Fisch und Meeresfrüchte zuzubereiten: legendäre Klassiker der Haute Cuisine ebenso wie regional beliebte Spezialitäten: Suppen und Eintöpfe, porchieren und dämpfen, dünsten und schmoren, Ofengerichte, Pfannengerichte, grillen und räuchern, Krustentiere und Schalentiere.

Kundenrezension: „Eines der besten Bücher zum Thema Fisch etc. überhaupt! Kein anderes Buch auf Deutsch bietet eine so umfassende Warenkunde der international angebotenen Fische mit sehr guten Fotos.“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– erotische Gaumenfreuden – sinnliches Essen
– Rezept: Thunfisch im Speckmantel
– Rezept: Thunfisch im Sesammantel
– Fischratgeber: Fischkauf richtig gemacht
– alle Grillrezepte im Überblick