1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 Sterne von 5)
Süßes Osterlamm | Rezept

Süßes Osterlamm | Rezept

Süßes Osterlamm

Zutaten (für ca. 8 Portionen):

  • 80 g geriebene Mandeln
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 180 g Kristallzucker
  • Salz
  • 200 g glattes Mehl
  • 1 Zitrone und Orange Schale
  • 150 g Butter
  • 4 Eier
  • Gr. Lammbackform (ca. 1 3/4 l)


Tipps: Am Ostersonntag darf in Österreich ein süßes Osterlamm eigentlich bei keiner Jause fehlen. Und selbst gemacht schmeckt es unserer Meinung nach einfach am besten. Das obige Rezept ist einfach nachzubacken, geht flott und schmeckt wirklich köstlich. Dennoch sind bei der Zubereitung ein paar Dinge zu berücksichtigen: Für das süße Osterlamm brauchen Sie eine spezielle Backform.

Da das Herauslösen des fertigen Lämmchens mitunter nicht ganz einfach ist, sollten Sie dabei unbedingt auf eine beschichtete Form zurückgreifen und diese erst gut mit Butter oder Margarine einfetten und anschließend mit griffigem Mehl ausstreuen. Und nach dem Backen sollten Sie am besten einige Minuten warten, bis Sie das Osterlamm aus der Form lösen. So kann der Kuchen etwas abkühlen und gewinnt an Festigkeit.

Süßes Osterlamm | Rezept

Gesamt: 1 Stunde

Kalorien pro Portion: 350 pro Portion

Süßes Osterlamm | Rezept

Köstliches Rezept fü das traditionelle Osterlamm - einfach nachbacken! Mit einfacher Schritt-für-Schritt Zubereitung und Einkaufsliste.

Zutaten

  • 80 g geriebene Mandeln
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 180 g Kristallzucker
  • Salz
  • 200 g glattes Mehl
  • 1 Zitrone und Orange Schale
  • 150 g Butter
  • 4 Eier
  • Gr. Lammbackform (ca. 1 3/4 l)

So wird's gemacht:

  • 1. Backrohr auf 180 °C (bzw. 160°C Heißluftherd) vorheizen. Für die Zubereitung benötigen Sie eine spezielle Lamm-Backform. Diese sind zumeist in den Größen 900 ml bzw. 1.800 ml erhältlich. Für dieses Rezept haben wir die große Osterlamm-Backform verwendet.
  • 2. Die Lamm-Backform mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstreuen.
  • 3. Das Mehl versieben und mit den geriebenen Mandeln vermischen. Die Eier trennen und Dotter gemeinsam mit Butter, Salz, Staubzucker, Vanillezucker und der Zitronenschale schaumig rühren.
  • 4. Aus dem Eiklar und dem Kristallzucker einen steifen Schnee schlagen.
  • 5. Abwechselnd den Eischnee und die Mehl-Nuss-Mischung unter die Buttermasse heben.
  • 6. Dann den Teig in die Form füllen und die Masse im vorgeheizten Backrohr (untere Schiene / Backblech) bei 180°C (bzw. 160 Grad Heißluft) etwa 45 Minuten backen.
  • 7. In der Form zumindest 10 Minuten auskühlen lassen, sonst könnte es passieren, dass der Kopf beim Öffnen der Form abbricht. Mit Staubzucker bestreut servieren.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Kochbuch - schöner kochen - Desserts: Die Kunst der perfekten Zubereitung

schöner kochen – Desserts: Die Kunst der perfekten Zubereitung, Rezepte und Tipps für zauberhafte Desserts

Ob lockere Mousses, verführerische Parfaits und Sorbets, liebevoll dekorierte Cupcakes, klassische Mehlspeisen oder Puddingvariationen: Rafael Pranschke lädt Sie ein, mit Aromen, Texturen und Architekturen zu spielen und dabei immer neue Geschmackserlebnisse zu komponieren. Auf 200 Seiten zeigt Ihnen der erfolgreiche Foodstylist und Koch alle Facetten seiner süßen Koch- und Dekokunst: Er erklärt, wie Sie aus Grundrezepten, durch Abwandlungen und unterschiedliche Anrichteweisen Spitzendesserts kreieren, und verrät seine Berufsgeheimnisse, die auch Sie zum Dessertkünstler erheben.

Kundenrezension: „Wunderbares Kochbuch, gut beschrieben mit tollen Bildern. Geniale Rezeptideeen abseits des Mainstream, dennoch einfach hachzukochen!“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Apfel-Rosinen-Krapfen
– Powidl-Buchteln mit Vanillesauce
– Ostern: Lammrücken mit Kräuterkruste
– Ostern: Kaninchen in Muscadet
– weitere Rezepte Feiertagsessen & Festmenüs