1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 Sterne von 5)
Spaghetti alla bolognese mit Cranberries | Rezept

Spaghetti alla bolognese mit Cranberries | Rezept

Spaghetti alla bolognese

Zutaten für 6 Portionen

  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Öl
  • 6 EL Tomatenketchup
  • 100 ml klare Suppe (Instant)
  • Salz, Pfeffer
  • 500 g Spaghetti
  • 400 g gemischtes Faschiertes
  • 1 kleines Bund Thymian
  • 1 Zwiebel
  • 100 g getrocknete Cranberries



Spaghetti alla bolognese mit Cranberries – Zubereitung:

1. Für die Spaghetti reichlich Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen.

2. Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinwürfelig schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Faschiertes darin anbraten. Zwiebel und Knoblauch zugeben und mit anbraten. Thymian kalt abbspülen und die Blättchen von den Stielen streifen und ebenfalls zum Ragout geben. Tomatenketchup mit Suppe unterrühren. Die getrockneten Cranberries grob schneiden zugeben und die Bolognese unter Rühren offen dicksämig köcheln lassen.

3. Spaghetti ins Kochwasser geben, Salz zufügen und die Spaghetti nach Anweisung al dente kochen.

4. Die Fleischsauce mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Spaghetti zusammen mit der Sauce anrichten, eventuell mit einigen getrockneten Cranberries bestreuen.

Zubereitungszeit: 20 min

Nährwertangaben pro Portion:

Energie: 781 kcal / 3270 kJ
Eiweiß: 33,7 g
Fett: 26 g
Kohlenhydrate: 102 g

Tipp: Statt der getrockneten Cranberries können Sie in der Zeit von September bis Januar auch frische Cranberries verwenden. Dafür 125 g frische Cranberries in der Bolognese köcheln lassen. Die Sauce zusätzlich mit Tomatenketchup und Tomatenmark abschmecken.

Ernährungsinformation: Zweifellos zählen Spaghetti alla bolognese zählt zu den Küchenklassikern der italienischen Küche, dabei wird die charakteristische Fleischsauce in Italien selbst eher selten zu Spaghetti gereicht. Basis dieses ursprünglich aus dem norditalienischen Bologna stammenden Gerichts ist das Ragù alla bolognese – ein gehaltvolles Ragout (das „Würzfleisch“ ist auch unter dem französischen Namen Sauce bolognaise bekannt), das vorwiegend zu Pasta – vor allem Penne, Maccheroni oder Tagliatelle – gereicht wird. Traditionelle Bestandteile des Ragouts sind neben Rinderfaschiertem (das Hackfleisch kann auch eine Mischung von Rind, Kalb und Schwein sein – traditionelle Rezepte weisen auch häufig Geflügelleber auf) vor allem Karotten, Sellerie, Strauch- oder Dosentomaten (am besten San Marzano) und ein Schuss Rotwein.

Traditionllerweise schmurgelt das Ragout bei niedriger Temperatur mehrere Stunden und erhält so ein intensives Aroma und eine dickflüssige Konsistenz. Wir haben den Rezepteklassiker durch die Zugabe von getrockneten Cranberries etwas abgewandelt und für die schnelle Küche adaptiert.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Dorling Kindersley Kochbuch: Kochlust Pasta

Kochlust: Pasta (Dorling Kindersley)

In diesem Band dreht sich alles um Pasta. Rund 160 bebilderte, internationale Rezepte zeigen klassische und exotische, einfache und raffinierte Zubereitungsarten für jede Gelegenheit.

Die abwechslungsreichen Gerichte reichen vom beliebten Klassiker bis zu spannenden neuen Rezeptideen für begeister Kochanfänger genauso wie ambitionierte Hobbyköche.

Kundenrezension: „Eines der schönsten und besten Pasta Kochbücher, dass ich je in den Fingern hatte. Die Pasta mit gegrillter Paprika war ein Traum und die Ricotta-Spinat-Gnocchi habe ich allein verputzt obwohl sie eigentlich für zwei Personen gedacht waren. Herrliche Bilder, leicht verständliche Anleitungen.“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: Pasta asciutta
– Rezept: Spaghetti vongole
– Rezept: Penne mit Walnuss-Sugo
– Rezept: Spargel-Tagliatelle mit Sauce Hollandaise

Foto: www.cranberries-usa.at