1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Schönheitschirurgie / Schönheitsoperationen

Schönheitschirurgie / Schönheitsoperationen

glatte und straffe Haut als Schönheitsideal

Schönheitschirurgie – das Geschäft mit der Schönheit: Ein makelloses Gesicht, eine straffe Haut – jede dritte deutsche Frau würde sich Umfragen zufolge unters Messer begeben, wenn der Partner es wünscht. Schönheit um jeden Preis ? Ein strahlend-junges Aussehen verspricht laut Medizinern das, was in der Leistungsgesellschaft am meisten gefragt ist: Fitness, Attraktivität und Gesundheit.



Eine Eitelkeit, die nicht immer unbegründet ist: Wer gut aussieht, den beurteilen seine Mitmenschen nicht nur als intelligenter und sympathischer, wie eine amerikanische Studie belegt. Er kann mit einem milderen Gerichtsurteil rechnen, kommt im Job schneller voran und verdient mehr Geld.

Schönheit, sagt der Psychologe Ronald Henss von der Universität Saarbrücken, ist eines der wichtigsten Signale für den Wert eines Menschen. Selbst halbjährige Babys betrachten einen attraktiven Menschen länger als einen unansehnlichen. In den USA boomt die ästhetisch-plastische Chirurgie. Schönheitsoperationen sind schon lange nicht mehr Stars wie Elizabeth Taylor oder Cher vorbehalten. über 150 000 Amerikanerinnen und Amerikaner lassen sich jährlich das Gesicht liften. Tendenz rasch steigend. Wer das nötige Geld dafür nicht auf den OP-Tisch blättern kann, nimmt einen Kredit auf.

Inzwischen gibt es US-Banken, die sich auf die Finanzierung kosmetischer Eingriffe spezialisiert haben. Das Skalpell ist die einschneidendste Möglichkeit, um an ein jüngeres Gesicht zu kommen. Doch auch alternative Methoden, die ebenfalls die Zeichen der Zeit ausmerzen sollen, stehen hoch im Kurs: Kollagen soll beispielsweise verknitterte Partien glätten, die tiefe Zornesfalte auf der Stirn polstert ein Goretex-Faden auf und eine Laserbehandlung gibt dem Gesicht ein jüngeres Aussehen – wenn alles glatt läuft.

Die häufigsten Korrekturen im Überblick

– Lidkorrektur
– Fettabsaugung
– Lippenkorrektur
– Brustvergrößerung
– Cellulitebehandlung
– Haarentfernung
– Tattoo-Entfernung
– Nasenkorrektur

– Injektionslipolyse („Fett-weg-Spritze“)
– Kinnkorrektur
– Ohrenkorrektur
– Bauchdeckenstraffung Bauchdeckenstraffung
– Facelifting / Gesichtsstraffung
– Stirnlifting
– Halsstraffung
– Bruststraffung

Injektionen mit Kollagen, Hyaluronsäure & Eigenfett

Injektionen mit Kollagen, Hyaluronsäure oder Eigenfett unterfüttern Krähenfüße, Knitterfältchen, z. B. um die Augen oder auf der Oberlippe, und egalisieren die Falte, die sich zwischen Nase und Lippe bilden kann.

Der Effekt: Das Kollagen gewinnt man aus Rinderhäuten, es ist dem körpereigenen Eiweiß ähnlich. Trotzdem kann es in seltenen Fällen zu allergischen Reaktionen kommen. Alternativ verwenden Dermatologen Hyaluronsäure (aus Hahnenkämmen oder vollsynthetisch), für die kein Allergierisiko besteht. Komplett allergiefrei sind Unterspritzungen mit Eigenfett. Alle drei Methoden sind gut verträglich, nach den Injektionen bleiben kurzfristig nur leichte Rötungen, Schwellungen und manchmal Blutergüsse zurück. Ein Vorteil der Injektionen ist, dass man den Effekt sofort sehen kann, beschreibt Dr. Georg Popp den Erfolg. Die Polsterung hält jedoch nur einige Monate an, denn der Organismus baut die Fremdstoffe wie auch das körpereigene Gewebe mit der Zeit ab man muss die Behandlung somit regelmäßig wiederholen. Eine Kombination von Kollagen bzw. Hyaluronsäure mit winzigen Kunststoffkügelchen hält länger vor. Die Mischung spritzt man unter die Falte. Der Körper baut die beiden Biostoffe nach und nach ab. Die Kunststoffkügelchen jedoch ummantelt er mit Bindegewebsfasern. Sie bleiben vor Ort und füttern die Falte dauerhaft auf.

Der Preis: Faltenunterspritzungen kosten ab etwa 290.- EUR, Implantate mit den Kunststoffkügelchen ab 580.- EUR

Lasertechnologie

Ästhetische Chirurgie, Schönheitschirurgie

Asthetische Eingriffe ohne OP

Der chirurgische CO2-Laser verdampft Mikromillimeter der obersten Hautschicht und schickt ca. 60 Grad heiße Laser-Impulse in das Kollagengewebe. Der Erbium-Laser trägt mit seiner kalten Energie die oberste Hautschicht sanfter ab, hat aber keine Tiefenwirkung.

Mögliche Einsatzgebiete:

– Faltenbehandlung
– dauerhafte Haarentfernung
– Entfernung von Altersflecken
– Tattoo-Entfernung
– Kosmetische Hautbehandlungen und Narbenkorrekturen

Der Effekt: Der Laser entfernt Pigmentveränderungen wie Altersflecken und Unebenheiten der Haut: Der Teint erscheint gleichmäßig und dadurch jünger. Dringen Laserstrahlen in das Gewebe vor, strukturieren sich die dort aktivierten kollagenen Fasern neu und es bilden sich Kollagene nach. Das bewirkt eine deutliche Straffung der Haut und des Gewebes. Der plastische Chirurg oder Dermatologe nimmt die Laserbehandlung unter Lokal- oder Vollnarkose vor, sie dauert ca. 30 bis 90 Minuten. Der Patient hat nach der Operation mit dem Laser keine Schmerzen. Fünf bis sieben Tage nässt die Haut. Nach zwei bis drei Wochen gehen Schwellungen zurück, man kann Make-up auftragen. Nach vier bis sechs Wochen klingen Rötungen und Spannungsgefühl ab. Sonne ist im ersten Jahr nach der Operation tabu, man muss im Schatten bleiben oder sich mit einem extrem starken Sunblocker schützen. Danach kann man wieder normal mit der Sonne umgehen. Das Ergebnis kann sich über Jahre sehen lassen. Es bleiben keine Narben oder Schnitte zurück.

Der Preis: Das Lasern des gesamten Gesichts kostet ab 3.000.- EUR

Sonderfall Tattoo-Entfernung

Nach einer Tätowierung bildet der Körper Kollagenfasern um die Farbpigmente und kapselt diese somit dauerhaft ein. Bei einer Laserbehandlung können diese Kollagenfasern aufgespalten werden. Somit kann man unerwünschte Tätowierung, mittels Laser entfernen. Um einen positiven Erfolg zu erziehlen, sind mehrere Laserbehandlungen notwendig.

Linktipps:

– Endlich faltenfrei!? Die Methoden der Schönheitskliniken
– Intimchirurgie – das Geschäft mit dem Genital
– Segelohren – was tun gegen abstehende Ohren
– Methoden moderner Haartransplantation im Vergleich
– Brustimplantate: Chancen & Risken
– Schönheitschirurgie für Männer