1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 Sterne von 5)
Online-Apotheken im Test

Online-Apotheken im Test

Online-Apotheken im Test

Günstigere Preise und Bestellmöglichkeiten rund um die Uhr: Online-Apotheken sind DIE mobile Alternative zur klassischen Apotheke um die Ecke. Sie gewinnen immer mehr Marktanteile. Doch wie gut sind die zugehörigen Hotlines? Wir haben einen aktuellen Test für Sie zusammengefasst.



Günstigere Preise und Bestellmöglichkeiten rund um die Uhr: Online-Apotheken präsentieren sich gerne als mobile Alternative zur klassischen Apotheke um die Ecke. Tatsächlich gewinnen sie immer mehr Marktanteile und erfreuen sich steigender Beliebtheit. Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei einem Einkauf in der Online Apotheke achten müssen und präsentieren Ihnen eine Studie, die die zugehörigen Apotheken Hotlines getestet hat.

Online Apotheken nun auch in Österreich

Seit 25. Juni 2015 dürfen auch österreichische Apotheken rezeptfreie, in Österreich zugelassene Medikamente innerhalb Österreichs versenden. Auch ausländischen Apotheken aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR-Apotheken) ist es erlaubt, rezeptfreie Medikamente grenzüberschreitend nach Österreich zu versenden.

Qualitätssiegel – Sicherheitslogo prüfen!

Internetapotheken-Logo

Eine österreichische Apotheke, die Medikamente über das Internet legal verkaufen darf, hat auf ihrer Webseite ein Logo mit weißem Kreuz und grüner Schrift. Auf dem Logo ist auch eine Flagge abgebildet. Klickt man auf das Logo, gelangt man zu der Behörde, die für die Registrierung der Internet-Apotheke zuständig ist. In Österreich ist es das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG). Die Flagge zeigt das Land an, in dem die Internet-Apotheke registriert ist.

WICHTIG: Kaufen Sie nur ein, wenn es sich um eine legale Apotheke handelt – es geht um Ihre Gesundheit!!

Online Apotheken am Vormarsch

Günstige Preise, 24-Stunden-Bestellmöglichkeit und Beratung per Telefon: Online-Apotheken sind zunehmend eine Alternative zur klassischen Apotheke und gewinnen immer mehr Marktanteile. Doch wie gut sind die zugehörigen Hotlines?

Um das zu klären haben CHIP und Statista zum zweiten Mal nach 2014 einen großen Hotline-Test durchgeführt. Zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Statista hat das Technikmagazin CHIP Service, Wartezeit, Erreichbarkeit und Transparenz der Hotlines von 169 Unternehmen aus 12 Branchen geprüft. Das Ergebnis nach sechs Wochen Testdauer, insgesamt 1.889 Interviews, 10.843 Anrufen und 20.404 Minuten in der Warteschleife: Unter den 14 überprüften Online-Apotheken sticht die Volksversand Versandapotheke in der Gesamtwertung sowie in den Teilkategorien „Erreichbarkeit“ und „Wartezeit“ positiv heraus.

Die Apotheken Hotline Testsieger

Ob Erreichbarkeit oder Wartezeit: Im Test schnitt die Volksversand Versandapotheke in beiden Kategorien mit der Bewertung „Spitzenklasse“ und vollen 100 Punkten ab. Davon profitieren vor allem Anrufer, die schnell eine Auskunft zur Verwendung von Arzneimitteln benötigen oder Fragen zur Wechselwirkung von Präparaten haben – egal, ob rezeptpflichtig oder nicht.

Den besten Hotline-Service im Check bietet hier Medpex (100 Punkte). Da der Anbieter jedoch besonders im Bereich Wartezeit mit 3:23 Minuten im Vergleich zu den Mitbewerbern nicht punkten konnte, rutscht er trotz sehr gutem Hotline-Service ins hintere Drittel der Gesamtwertung auf Platz zehn. Im Bereich Wartezeit hat es sogar nur knapp für die untere Mittelklasse mit 48 Punkten gereicht; nach DocMorris (41 Punkte), Sanicare (42 Punkte) sowie Aponeo (45 Punkte) das schlechteste Ergebnis.

Bei der Transparenz setzt sich Apotal.de an die Spitze (100 Punkte) und überzeugte die Testanrufer zugleich mit guter Erreichbarkeit und einem Service der Spitzenklasse (93 beziehungsweise 92 Punkte). In die Spitzenklasse der Gesamtwertung hat es am Ende jedoch für keinen der 14 Kandidaten gereicht. Hier ist noch Luft nach oben.

Die Testkriterien

Das wichtigste und damit auch am stärksten gewichtete Kriterium im Hotline-Test von CHIP und Statista war das Service. So stellten die Tester diverse produktbezogene Fragen und werteten unter anderem die Kompetenz sowie die Freundlichkeit des Service-Mitarbeiters aus. Jedes Unternehmen wurde bis zu 20 Mal angerufen. Auch technische Lösungen wie eine Wartezeitansage, eingespielte Werbung und der Hinweis auf eventuell anfallende Kosten des Telefonats zählten – neben der Qualität der Auskunft des Mitarbeiters – zur Servicewertung.

Das gesamte Ergebnis aus allen 12 Branchen mit detaillierten Infografiken sowie ausführlichen Informationen zum Testverfahren finden Sie in der Ausgabe 12/2015 von CHIP.

———–
Quellen:

Chip Magazin
Medikamente aus dem Internet

Linktipps:

– Stationäre und Online Apotheken im Vergleich
– Liste der in Österreich zugelassenen Versandapotheken
– Die wichtigsten Medikamente (Top 50)
– Patientensicherheit