1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Mit sportlichem Elan zur perfekten Sommerfigur

Mit sportlichem Elan zur perfekten Sommerfigur

Mit sportlichem Elan zur Sommerfigur

Der kurze und vor allem milde Winter ist in diesem Jahr zur großen Freude der meisten Menschen – vielleicht mit Ausnahme der begeisterten Wintersportler – schon ungewöhnlich zeitig in frühlingshaftes Wetter übergegangen. Ein Umstand der genutzt werden will um lästige Kilos rechtzeitig vor Beginn der heißen Jahreszeit wieder loszuwerden. Wir haben die besten Infos, wie Sie mit Spaß und Sport zur Sommerfigur kommen ohne sich dabei zu kasteien.



Mit Elan zur Sommerfigur – Artikelübersicht:

Bereits Ende Februar wurde heuer die Winterjacke unter den wärmenden Sonnenstrahlen zu warm und das Fahrrad aus dem Winterschlaf gerissen, auch wenn viele zu diesem Zeitpunkt noch mit einem plötzlichen meteorologischen Rückfall in arktische Verhältnisse rechneten. Doch die Natur hat diese Ängstlichen eines Besseren belehrt und so kam weit früher als erwartet bei schönsten Biergartentemperaturen schon die Sommergarderobe zum Einsatz. Und zwar nicht selten, bevor die guten Vorsätze verwirklicht und die Wunschmaße für den Frühling erreicht worden waren.

Größeres Wohlbefinden durch Sport

Natürlich muss nicht immer die berühmt-berüchtigte Strandfigur der Anlass sein, mehr auf den eigenen Körper zu achten. Auch bei Frühjahrsmüdigkeit kann Fitness helfen, der Trägheit ein Ende zu bereiten und bei Bewegung an frischer Luft und Sonnenschein durch die Neubildung von Serotonin die eingeschlafenen Lebensgeister wieder zu wecken. Doch für alle Anderen, auf deren Liste mit guten Vorsätzen für 2014 mehr Sport und weniger ungesundes Essen ganz oben standen oder die sich schlichtweg über etwas mehr Platz in den eng gewordenen T-Shirts freuen würden ist es nun höchste Zeit, sich selbst aufzuraffen und die letzte Etappe zur Sommerfigur zurück zu legen.

Motivation durch die richtige Sportkombination

Besonders für Sportanfänger ist es wichtig, eine oder mehrere Disziplinen zu finden, die Spaß machen und den Ehrgeiz anstacheln. Nur so ist es möglich, sich auf Dauer für regelmäßige Fitnesseinheiten zu begeistern. Und während Einige am liebsten mit möglichst vielen Gleichgesinnten in Fitnessstudios und Sportvereinen schwitzen, ist Anderen die Flexibilität von Zeit- und Übungsraum besonders wichtig.

Besonders Menschen in höheren beruflichen Positionen oder mit einem gewissen Karriereehrgeiz können sich oftmals nicht auf geregelte Arbeitszeiten verlassen oder sind viel im Ausland unterwegs, sodass sich der Sport flexibel in dieses Leben einfügen muss. Auf diese Anforderungen reagieren Portale wie fitness.de mit einem großen Angebot sämtlicher Utensilien für das individuelle Training. Dazu gehören neben der Möglichkeit zur Erstellung persönlicher Trainingspläne auch verschiedenste Videoanleitungen und natürlich das notwendige Equipment für ein effektives Fitnessprogramm zu Hause oder in der Natur.

Aus gesundheitlicher Sicht ist es außerdem sinnvoll, die sportliche Aktivität gleichmäßig auf Muskelaufbau, Ausdauertraining und Entspannungstechniken bzw. Dehnübungen zu verteilen. Beliebte Kombinationen, die sich gut ergänzen und ganz nach Lust und Laune miteinander verbunden werden können, sind beispielsweise Laufsport und Yoga, Schwimmen und Hanteltraining oder auch Radfahren und spezielle Muskelaufbauprogramme wie „Freelectics“ oder das „10-Wochen-Programm“.

Doch generell sind der Sportauswahl keine Grenzen gesetzt, Hauptsache man ist mit Spaß bei der Sache. So können Laufmuffel durchaus auf ähnlich effektive Trendsportarten wie Inline-Skaten, Kiten oder Longboarding ausweichen. Die Bewegung an der frischen Luft ist schon die halbe Miete auf dem Weg zum sportlicheren Leben.

Linktipps:

– Krafttraining für die Strandfigur
– Richtig laufen – Tipps & Tricks
– Richtiges Training – Einführung und Startübungen
– Tischtennis – gesundes Rückschlagspiel für alle Altersgruppen