1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Medikamente richtig aufbewahren

Medikamente richtig aufbewahren

Medikamente, Hausapotheke, Lagerung

Eine gut bestückte, perfekt sortierte Hausapotheke verspricht rasche Abhilfe in so manchem akuten Krankheitsfall. Ob das Medikament der Wahl im Ernstfall jedoch tatsächlich seine Wirksamkeit entfaltet, hängt vielfach von der richtigen Lagerung ab.



Wie Sie Ihre Medikamente richtig aufbewahren

Zur Erhaltung der vollen Wirksamkeit sowie zum Schutz vor Verderb ist die richtige Lagerung von Arzneimitteln unerlässlich. Beachtung finden sollten folgende Punkte:

  • Zum Schutz vor Feuchtigkeit, Licht, Luft sowie Verschmutzung oder Beschädigung sollten Medikamente in der Originalverpackung inklusive Gebrauchsanweisung aufbewahrt werden. Flaschen und Tablettenröhrchen sind dicht zu verschlossen zu halten.
  • Findet sich weder auf dem Beipacktext noch auf der Verpackung eine Temperaturempfehlung, ist eine Lagerung der Medikamente bei niedriger Zimmertemperatur, die jedenfalls unter 25 °C liegen sollte, anzuraten.
  • Sollen Medikamente ausdrücklich kühl aufbewahrt werden, wären 9 – 15 °C ideal. Da eine solche Lagermöglichkeit jedoch nur selten vorhanden sein wird, können derartige Medikamente nach Rücksprache mit dem Apotheker auch im Kühlschrank gelagert werden. Im obersten – dem wärmsten – Kühlschrankfach liegt die Temperatur oft bereits in der Nähe des 9 °C-Wertes.
  • Sehr empfindliche Medikamente wie Impfstoffe oder Insulin verlieren ihre Wirkung schon bei Temperaturen über 8 °C und müssen daher unbedingt im Kühlschrank gelagert werden. Keinesfalls darf die Temperatur jedoch unter 0 °C liegen.
  • Auch wenn es logisch erscheint, ist das Badezimmer der falsche Platz für den Medikamentenschrank: zu hoch sind hier Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur. Ähnliches gilt für die Küche, da die Dämpfe und Temperaturschwankungen den Arzneimitteln schaden, sowie – aus hygienischen Gründen – für die Toilette.
  • Aus Gründen der Kindersicherheit ist es wichtig, den Schrank außer der Reichweite von Kindern zu montieren und immer zu verschlossen zu halten.

Haltbarkeit von Medikamenten

Seit 1986 wird bei Arzneimitteln sowohl auf der Innen- als auch der Außenverpackung ein Ablaufdatum aufgedruckt. Bei sachgerechter Lagerung sind Medikamente bis zu dem auf der Verpackung angeführten Datum haltbar.

Im Durchschnitt sind Medikamente etwa fünf Jahre lang haltbar, danach nimmt die Wirkung kontinuierlich ab. Manche Arzneimittel halten jedoch wesentlich kürzer, Tropfen wiederum sollten nach erstmaliger Öffnung nur kurze Zeit verwendet werden.

Günstig für die Haltbarkeit von Medikamenten sind niedrige Lagertemperaturen, da diese das Tempo der chemischen Veränderung verringern. In den Kühlschrank gehören Arzneimittel jedoch nur dann, wenn eine solche Lagerung vorgeschrieben ist. Höhere Temperaturen hingegen begünstigen chemische Zersetzungsprozesse. Verständlich daher, dass das auf der Packung angegebene Haltbarkeitsdatum nur für jenen Fall gilt, dass ein Medikament den Angaben entsprechend gelagert worden ist.

Anzeichen für verdorbene Medikamente

Sind Medikamente verdorben, weisen sie oftmals erkennbare Anzeichen auf:

Tabletten und Dragees

  • Verfärbungen
  • Fleckenbildung
  • Risse an der Oberfläche
  • Kristallbildung an der Oberfläche
  • Aufblähungen
  • Zerfall
  • Stechender Geruch

Tropfen und Säfte

  • Die Trübung ursprünglich klarer Flüssigkeiten weist auf den Verderb des jeweiligen Mittels hin.
  • Das Vorhandensein eines Bodensatzes hingegen bedeutet nicht automatisch, dass ein Präparat verdorben ist. Wenn sich in Pflanzenauszügen nach einiger Zeit ein Bodensatz bildet, ist dies oft ein natürlicher, die Wirksamkeit keineswegs beeinträchtigender Vorgang. Schon geringe Temperaturschwankungen von 5 °C können eine solche Veränderung bewirken. Fragen Sie im Zweifelsfall den Apotheker!

Salben

  • unangenehmer, ranziger Geruch
  • Trennung in einen fetthaltigen und einen wässrigen Teil

Arzneimittel, die die genannten Veränderungen aufweisen, müssen unbedingt entsorgt werden.

Kindersicherheit

Besonders wichtig ist die sichere Aufbewahrung von Medikamenten vor Kindern. Haben Kinder Zugriff auf die Medikamente der Hausapotheke, kann dies großen Schaden verursachen. Aus diesem Grund sollte der Medikamentenschrank in einer Höhe von über 1,50 m angebracht werden. Der Kindersicherheit sollte auch in einem kinderlosen Haushalt Beachtung geschenkt werden, um Kinder, die zu Besuch sind, nicht zu gefährden.

Richtige Entsorgung abgelaufener Medikamente

Abgelaufene oder nicht mehr benötigte Medikamente dürfen keinesfalls einfach über den Hausmüll entsorgt werden. Statt dessen können diese Arzneien in der Apotheke abgegeben werden – damit ist eine fachgerechte Entsorgung gewährleistet.

Richtige Lagerung von Medikamenten auf Reisen

Generell sind Medikamente entsprechend der Angabe auf der Außenverpackung zu lagern. Herrschen für kurze Zeit höhere Temperaturen, werden kaum Schäden entstehen. Dennoch sollte man besonders auf Reisen auf die richtige Verpackung und Aufbewahrung achten. Unter keinen Umständen dürfen Arzneien direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden. Bei Urlaubsreisen mit dem Auto sind Medikamente in einer Kühltasche am besten aufgehoben, da es im Wageninneren im Sommer zu sehr hohen Temperaturen kommen kann.

Der ideale Platz für Medikamente

Zusammengefasst erfolgt die richtige Aufbewahrung von Medikamenten

  • in einem geschlossenen, möglichst versperrten, geruchsfreien Schrank
  • geschützt vor Feuchtigkeit und Licht
  • unerreichbar für Kinder
  • in einem gleichmäßig und möglichst niedrig temperierten Raum.

[nicer]

Linktipps:

– Apothekensuche: neue Smartphone-App soll helfen
– Tipps zum richtigen Umgang mit Ihrer Hausapotheke
– Sommerhitze kann Arzneimittel zerstören

Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.