1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Ihr Lohnrechner für ganz Österreich

Ihr Lohnrechner für ganz Österreich

Lohnrechner

Sie sind selbstständig und möchten gerne wissen, wie viele Abzüge Ihnen am Ende des Jahres in Rechnung gestellt werden?

Oder sind Sie angestellt und wollen den Überblick über Ihre Ausgaben bewahren? In beiden Fällen hilft ein praktisches neues Onlinetool: der Lohnrechner.



Aufgrund vermehrter Anfragen in der Redaktion haben wir uns auf die Suche nach einem praktischen Online-Lohnrechner begeben und sind auch prompt fündig geworden: Auf der Seite www.bruttonetto-rechner.at sind Sie genau richtig, denn hier finden Sie alle Informationen und Tools, die Sie benötigen, um festzustellen, wie hoch das Gehalt, das Sie bekommen, unterm Strich ist. Die Bedienung ist denkbar einfach, die Berechnungsgrundlagen entsprechen den jeweils in Österreich gültigen Finanzbestimmungen des gewählten Jahres.

Und so funktioniert es

Einfach und unkompliziert: Füllen Sie alle Felder des Rechners aus und drücken Sie am unteren Bildschirmrand auf den Knopf „Berechnen“. Mehr gibt es zum einfachen Brutto Netto Rechner auch eigentlich gar nicht zu sagen. tatsächlich haben wir zahlreiche ähnliche Instrumente zur Berechnung der Lohnsteuer gefunden, die vorgestellte Seite bietet aber eine besonders übersichtliche uns selbsterklärende Variante an.

Die Angaben exemplarisch im Überblick

Das Steuerjahr: Hiermit ist das Jahr gemeint, auf das sich die Steuern beziehen. Sollten Sie Anfang des Jahres 2014 etwa den Ausgleich für 2013 machen wollen, bezieht sich der Brutto Netto Rechner natürlich auf das Steuerjahr 2013.

Einkommen: Hier wählen Sie zwischen jährlichem und monatlichem Einkommen. Achten Sie jedoch darauf, ob Sie Brutto- oder Netto-Gehalt angeben.
Beitragsgruppe: Als Angestellter, Arbeiter oder Pensionist gehören Sie jeweils einer anderen Beitragsgruppe an. Setzen Sie Ihren Haken also in die korrekte Beitragsgruppe.
Sachbezüge: betreffen Bezüge, die nicht ausgezahlt werden, aber dennoch über das Lohnkonto verrechnet werden müssen. Das Dienstauto, eine Dienstwohnungen, der Firmen-Computer oder das Firmen-Handy gehören hier dazu.

Weitere Features

Alle weiteren Punkte, die Sie auszufüllen haben, können Sie auf der Seite http://www.bruttonetto-rechner.at/lohnrechner/ ganz genau nachvollziehen, so dass das Berechnen Ihrer Lohnsteuer kein Problem mehr darstellen sollte. Achten Sie jedoch darauf, immer alle Informationen zu aktualisieren, falls sich etwas an Ihrer Jobsituation verändern sollte. Das Ergebnis des Brutto Netto Rechners dient darüber hinaus nur zur Orientierung.

Linktipps:

– Brutto-Netto-Rechner (Arbeiterkammer)
– Einkommenssteuerrechner (für Selbständige)
– Informationen über Gesundheitsberufe in Österreich
– Gesundheitsberufe: Aktuelle Jobangebote, offene Stellen

Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.