1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 Sterne von 5)
Leichtes Kokoseis | Rezept

Leichtes Kokoseis | Rezept

Leichtes Kokoseis Rezept

Zutaten für 8 Portionen

  • 50 g Kokosraspel
  • 500 ml Kokosmilch
  • Zitronenmelisse oder Minze
  • 600 ml Joghurt (1% Fett)
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote


Unser leichtes Kokoseis ist nicht nur fettreduziert sondern auch ganz einfach selbst zuzubereiten – auch ohne Eismaschine. Das Rezept verspricht Exotik pur, schließlich ruft Kokoseis wie kaum eine andere Eissorte Assoziationen mit Karibik, Strand und Meer hervor. Und anstatt fetter Sahne (Schlagobers) verwenden wir Joghurt, dazu nur etwas hochwertigen Kokosraspel (optimalerweise bio), Kokosmilch, Staubzucker und eine Vanilleschote. Durch das Anrösten der Kokosraspel entfaltet sich das volle Aroma der Kokosnuss und sorgt für einen einmaligen exotischen Genuss.

Leichtes Kokoseis | Rezept

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Gesamt: 4 Stunden

Portionen: 6-8 Portionen

Kalorien pro Portion: 0 - k.A.

Leichtes Kokoseis | Rezept

Leichtes Kokoseis selbstgemacht, auch ohne Eismaschine! Mit leichtem Joghurt anstatt fetter Sahne.

Zutaten

  • 600 ml Joghurt (1% Fett)
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Kokosraspel
  • 500 ml Kokosmilch
  • Zitronenmelisse oder Minze

So wird's gemacht:

  • 1. In einer Pfanne die Kokosflocken goldbraun rösten. Aus der Pfanne nehmen und gut abkühlen lassen.
  • 2. Joghurt und Puderzucker in eine Schüssel geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herauskratzen und hinzufügen. Alles gut verrühren.
  • 3. Kokosmilch und Kokosflocken unter die Joghurtmasse rühren.
  • 4. Die Masse entweder in einer Eismaschine cremig rühren oder in ein Plastikgefäß füllen und mindestens drei Stunden in den Tiefkühler stellen. Dabei immer wieder umrühren, um Kristallbildung zu vermeiden.
  • 5. Eine halbe Stunde vor dem Essen das Eis in der Dose in den Kühlschrank stellen, damit es sich dann leichter portionieren lässt. Auf Tellern je eine Kugel Eis anrichten. Mit Kokosflocken, frischer Melisse oder Minze dekorieren.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** La dolce Wiener: Süße Verführungen von Apfelstrudel bis Zimtschnecken

La dolce Wiener: Süße Verführungen von Apfelstrudel bis Zimtschnecken

Sarah Wiener – ein Name, der verpflichtet. Schließlich ist Wien nicht nur die Heimatstadt der beliebten Starköchin, sondern gilt auch als die Hauptstadt der Süßspeisen. Mit diesem wunderschön gestalteten Buch verrät uns Sarah Wiener endlich ihre süßen Lieblingsrezepte und Patisserie-Geheimnisse. Von Marillenknödeln und Apfelstrudel über Sachertorte und Schwarzwälder Kirschtorte bis zu Spitzbuben und Zimtschnecken: 150 köstliche Rezepte mit brillante Rezeptfotos!

Kundenrezension: „Wunderbares Kochbuch, klassisch und doch inspirierend – für alle Naschkatzen und Genießer ein absolutes Muss.“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Kokos-Sorbet mit Exotikfrüchten
– Rezept: Erdbeer-Sorbet mit Minze
– Rezept: Kokospudding mit Ananas
– Kalter Genuss an heißen Tagen: Tipps für die Eis-Saison

Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.