1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Bewertungen, Durchschnitt: 3,43 Sterne von 5)
Kürbiscremesuppe vegan | Rezept

Kürbiscremesuppe vegan | Rezept

vegane Kürbiscremesuppe

Zutaten (für 4 Portionen):

  • Olivenöl (zum Anbraten)
  • Gemüsesuppe (zum Aufgießen)
  • etwas Salz und Pfeffer
  • Currypulver
  • Paprikapulver
  • Muskat
  • 1 Stk Hokkaido Kürbis (etwa 400 g)
  • 1 Stk Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Etwas Ingwer
  • 2 rote Chilis


Chili und Kokosmilch geben dieser veganen Kürbiscremesuppe einen exotischen Touch, Sojasahne (oder Hafer-, bzw. Mandelsahne) geben eine wunderbar cremige Konsistenz. Obers bzw. Sahne auf Sojabasis eignet sich hervorragend zum Kochen warmer und kalter Speisen. Bei ihrer Verwendung unterscheidet sie sich kaum von der herkömmlichen Kuhsahne, außer, dass sie üblicherweiße nicht wie Schlagobers aufgeschlagen werden kann. Sojasahne ist im Vergleich zur Sahne aus Kuhmilch – je nach Hersteller – etwas teurer, hat aber dafür weniger Fettanteile und einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.

Kürbiscremesuppe vegan | Rezept

Gesamt: 30 Minuten

Portionen: 4 Portionen

Kalorien pro Portion: 0 - keine Angabe

Kürbiscremesuppe vegan | Rezept

Vegane Kürbiscremesuppe - mit etwas Kokos und Chili das perfekte Rezept für die kalte Jahreszeit. Mit Schritt-für-Schritt Anleitung!

Zutaten

  • 1 Stk Hokkaido Kürbis (etwa 400 g)
  • 1 Stk Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Etwas Ingwer
  • Etwas Chilli
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Currypulver
  • Paprikapulver
  • Muskat
  • Olivenöl (zum Anbraten)
  • Gemüsesuppe (zum Aufgießen)

So wird's gemacht:

  • 1. Den Kürbis waschen, die Kerne entfernen und das Kürbisfleisch in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Hokkaidokürbis muss nicht geschält werden.
  • 2. Zwiebel schälen und in Würfel hacken, in Öl anbraten. Die Kürbiswürfel mit der Zwiebel etwas mitbraten.
  • 3. Die Knoblauchzehen klein schneiden und zu den Zwiebeln geben. Anschließend Ingwer und Chili hinzufügen.
  • 4. Wenn alles ein wenig Farbe genommen hat, mit Kokosmilch und Gemüsebrühe aufgießen und den Kürbis ca. 20-30 Minuten weich dünsten.
  • 5. Wenn der Kürbis weich ist, das ganze mit einem Stabmixer pürieren, mit Salz, Pfeffer, Curry, Paprika und Muskat abschmecken. Eventuell mit etwas Sojasahne verfeinern.
  • 6. Mit ein paar Spritzern Kokosmilch oder Sojasahne sowie dünn geschnittenen Chilischeibchen dekorieren und warm im ausgehöhlten Kürbis anrichten.

*** Aktuelle Bestseller aus der Kategorie: Vegetarische & vegane Küche ***

Linktipps:

– Vegane Ernährung und Sport: Warum das zusammen passt
– Rezept: Kürbissuppe
– Rezept: Currysuppe mit Chilifäden
– Rezept: Gebratener Kürbis mit Cranberries
– Suppen-Rezepte aus aller Welt