1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps | August 2013

Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps | August 2013

Gesundheitsmagazine im Fernsehen

Gesundheit im Fernsehen: Hier finden Sie von unserer Redaktion besonders empfohlene Fernsehsendungen zum Thema Gesundheit im August 2013. Dazu gibt es jeweils eine kurze Inhaltsangabe sowie detaillierte Sendeinformationen samt weiterführender Links.



Donnerstag, 1. August 2013

service:gesundheit
Sommersprechstunde: Vorsicht Suchtgefahr
HR, 18.50 Uhr

Tabletten gegen die ständigen Kopfschmerzen, ein Feierabend-Bier oder ein Fläschchen Rotwein, um am Abend zu entspannen. Für viele Österreicher und Deutsche ist das nichts Ungewöhnliches. Doch wo beginnt die Abhängigkeit? Und welche Dosis an Schmerztabletten und Alkohol ist gerade noch „gesund“?

service: gesundheit zeigt, woran Sie merken, ob Sie schon abhängig sind, was Sie tun können, um aus diesem Teufelskreis wieder rauszufinden und wie Sie als Angehöriger in einem solchen Fall reagieren können.

Donnerstag, 8. August 2013

Hauptsache gesund
Honig, Pollen & Propolis – Heilsame Bienenprodukte; Blutspenden gegen Bluthochdruck
MDR, 21.00 Uhr

Honig gegen Wunden, Bienenluft gegen Asthma, Propolis gegen Warzen – Bienenprodukte sind beliebt. „Hauptsache gesund“ zeigt, welche Mittel tatsächlich wirksam sind. Zu diesem Thema können die Zuschauer live während der Sendung ihre Fragen stellen. Auch im anschließenden Webtalk steht ein Experte Rede und Antwort.

Blutspenden gegen Bluthochdruck: Eine Blutspende senkt den Blutdruck. Das hat eine Studie der Charité Berlin ergeben. Zudem gibt es Hinweise, dass Menschen, die regelmäßig Blutspenden, weniger Herzinfarkte und Schlaganfälle bekommen.

Dienstag, 13. August 2013

Gesundheit!
Tatort Rücken – Operationen mit Risiko
BR, 19:00 Uhr

In den letzten Jahren ist die Zahl der operativen Eingriffe an der Wirbelsäule stetig gestiegen. Immer neue Methoden versprechen den schmerzgeplagten Patienten schnelle und dauerhafte Hilfe. Doch das Ergebnis ist viel zu oft unbefriedigend. So kann es u.a. zu Nervenverletzungen oder Vernarbungen kommen – mit der Folge, dass viele Patienten nach einiger Zeit wieder Rückenschmerzen haben. Dabei schätzen Experten, dass z.B. 90 Prozent aller Bandscheibenvorfälle von selbst ausheilen – die Frage ist allerdings, wie man den Schmerz in den Griff bekommt.

Meist genügt eine konservative Therapie – die ist allerdings zeitaufwendig und weniger lukrativ. Nur in ganz bestimmten Fällen ist eine Operation tatsächlich medizinisch sinnvoll – und dann muss genau überlegt werden, für welche Form des Eingriffs man sich entscheidet. Ärzte streiten sich zum Teil auch öffentlich über die richtige Wirbelsäulentherapie – zum Leid der Patienten, die oft nicht wissen, welchem Rat sie folgen sollen. Im Film werden Betroffene vorgestellt, die sich in gutem Glauben in die Hände von Operateuren begeben haben und dann bitter enttäuscht wurden. Interdisziplinäre Therapiekonzepte werden vorgestellt, bei denen Operationen das letzte Mittel der Wahl sind.

Donnerstag, 22. August 2013

Hauptsache gesund
Krank durch Wetterextreme
Weitere Themen: Vergesslich oder Alzheimer?
MDR, 21.00 Uhr

Das Jahr 2013 ist bisher geprägt durch außergewöhnliche Wetterlagen. Experten prophezeien, Unwetter werden im Laufe des 21. Jahrhunderts weiter zunehmen. Viele Menschen werden krank durch diese Extreme. Mangelndes Sonnenlicht schädigt die Knochen, feuchte Kühle verstärkt Gelenkbeschwerden, Dauerhitze schwächt den Kreislauf und fördert Infarkte in Herz und Hirn, hohe Ozonwerte greifen die Atemwege an.

Weitere Themen:
Vergesslich oder schon Alzheimer? In Deutschland leiden derzeit mehr als 1,3 Millionen Menschen unter einer Demenzerkrankung. Ein schwächeres Gedächtnis ist zwar im Alter eine ganz normale Sache. Doch wie lassen sich die Frühsymptome von Demenzformen davon abgrenzen? Kann man den geistigen Verfall stoppen? Was tun, wenn Angehörige betroffen sind und die Pflege zu Hause nicht mehr möglich ist?

Donnerstag, 29. August 2013

service:gesundheit
Kampf dem Brustkrebs!
HR, 18.50 Uhr

Brustkrebs ist weltweit die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Derzeit wird allein in Deutschland bei etwa 58.000 Frauen pro Jahr die Diagnose gestellt. Die Erkrankung tritt vermehrt nach den Wechseljahren auf. Das durchschnittliche Alter liegt bei 64 Jahren, aber auch junge Frauen sind betroffen. Früh erkannt, kann Brustkrebs heilbar sein.

service: gesundheit klärt, welche Behandlungs- und Therapiemethoden es gibt und wie wichtig die Vorsorge ist. Außerdem: Wann kann auf eine Chemotherapie verzichtet werden?

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.

Linktipp:

– Wetterfühligkeit: wenn das Wetter krank macht
– Honig als Heilmittel
– Alkohol & Drogen
– Gesund-TV – gesunde Fernsehtipps (Archiv)