1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Eiweißpulver – Was bringt das eigentlich?

Eiweißpulver – Was bringt das eigentlich?

Eiweißpulver

Beim Eiweißpulver, das auch als Proteinpulver bekannt ist, handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel mit einem sehr hohen Eiweißgehalt. Eiweiß kann aus verschiedenen Quellen kommen, besonders eiweißreiche Nahrungsmittel sind beispielsweise Milch, Soja, Molke, Eier. Unter Kraftsportlern ist es aber auch in Pulverform sehr beliebt, da dadurch ein schnellerer Muskelaufbau beim Training möglich ist. Wie gut der Körper nach dem Training das Eiweiß tatsächlich in Muskelmasse umbaut, darüber entscheiden aus wissenschaftlicher Sicht vor allem drei Faktoren: der Zeitpunkt der Aufnahme, die Menge und die Art der Eiweiße.



Eiweißpulver – Was bringt das eigentlich? – Artikelübersicht:


Was ist am Eiweißpulver so wertvoll?

Die aus Aminosäuren zusammengesetzten Eiweiße sind ein wichtiger Bestandteil des Körpers, da viele Prozesse mit der Hilfe der Proteine reguliert werden. Einige der Aminosäuren sind essentiell. Dies bedeutet, dass sie vom Körper selber nicht hergestellt werden können und daher mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Das Eiweißpulver gewährleistet eine Langzeitversorgung mit den wichtigen Aminosäuren. Eiweiß ist zudem der Baustein für die Muskulatur.

Wer einen Muskelaufbau anstrebt, sollte dem Körper daher ausreichend Eiweiß zur Verfügung stellen. Um dies zu erreichen, ist es sinnvoll, auf Eiweißpräparate in der Form von Nahrungsergänzungsmitteln zurückzugreifen. Die Ernährung genügt manchmal nicht, um die optimalen Eiweißmengen zu erreichen, die für den Muskelaufbau erforderlich sind. Des Weiteren können durch einen Shake große Eiweiß-Mengen zu sich genommen werden, ohne dass zusätzliches Fett und Kohlenhydrate notwendig sind. Daher ist das richtige Pulver durchaus geeignet, um eine Diät zu unterstützen.


Eiweißpulver zum Muskelaufbau

Mit dem Eiweißpulver möchten Kraftsportler einen größeren Zuwachs an Muskelmasse in einer kürzeren Zeit erzielen. Doch auch ältere Menschen können davon profitieren, da einem Muskelabbau im Alter vorgebeugt oder zumindest verlangsamt werden kann. Dies dient auch dem Ziel, die Mobilität zu bewahren. Der Eiweißbedarf hängt vom Körpergewicht ab. Er beträgt etwa ein Gramm je Kilogramm Körpergewicht. Bei Kraftsportlern ist die empfohlene Tagesdosis jedoch höher. Das Gleiche gilt bei älteren Menschen, damit dem Muskelschwund entgegengewirkt werden kann. Es ist grundsätzlich wichtig, genügend zu trinken. Besonders beliebt sind momentan die Produkte der Sorte Whey, die man in fast jedem Fitness Studio finden kann.

Fest steht jedenfalls, dass nicht nur die Menge sondern auch der Zeitpunkt, wann die eiweißhaltigen Lebensmittel gegessen werden entscheidend ist. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass es günstig ist, wenn innerhalb von zwei Stunden nach intensivem Training oder Wettkampf Eiweiße in Verbindung mit Kohlenhydraten aufgenommen werden. Dafür können Eiweißpräparate zum Einsatz kommen, es kann aber auch auf konventionelle Nahrungsmittel zurückgegriffen werden. Bewährt haben sich etwa:

  • Jogurt mit Banane
  • Topfen mit Apfelstückchen
  • Milchshake mit frischen Früchten
  • Vollkornbrot oder Pumpernickel mit Schinken (oder Hüttenkäse)
  • Haferflocken mit Obst und Jogurt


Eiweißpulver zum Abnehmen

Bei einer Diät bietet das Eiweißpulver die Möglichkeit, das Gewicht zu verringern oder zumindest zu halten und zu kontrollieren. Eiweißhaltige Nahrungsmittel verschaffen ein längeres Sättigungsgefühl. Hersteller propagieren, dass Proteinpulver ein ideales Nahrungsergänzungsmittel sei, da es neben viel Eiweiß wenig Fett und Kohlenhydrate enthält. Einzelne Mahlzeiten können demnach durch einen Eiweißshake ersetzt und das Gewicht somit reduziert werden.

In der Kombination mit Sport und einem gesunden Lebensstil können große Erfolge erreicht werden, da die Eiweißpräparate den Stoffwechsel ankurbeln. Je nach Belieben kann zwischen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gewählt werden, beispielsweise Vanille, Erdbeere oder Schokolade. Bei einer sehr hohen Aufnahme von Eiweiß muss umso mehr auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden, um Nierenschäden zu vermeiden. Es gibt auch Eiweißpulver, die für Veganer, Vegetarier und Menschen mit einer Laktoseintoleranz geeignet sind.

Ernährungswissenschafter sehen derartige Aussagen durchaus kritisch und empfehlen den Einsatz von Eiweißpulver mit dem Hausarzt abzusprechen.

Fazit

Für die allermeisten Menschen ist eine Anreicherung der Nahrung mit Eiweiß (Eiweiß-Supplementierung) nicht notwendig und auch nicht sinnvoll, da bei einer gemischten Kost die notwendigen Mengen leicht erreicht werden.

Ambitionierte Hobbysportler und Leistungssportler im Ausdauer- und Kraftbereich kann Eiweißpulver aber dabei unterstützten, den Muskelaufbau zu verbessern. Zur Gewinnung von Muskelmasse und zur Fettverbrennung ist allerdings stets ein entsprechendes Training erforderlich, um Erfolge zu erzielen.

——————-

Quellen:

¹ Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.: Referenzwerte der Proteinzufuhr
² International Society of Sports Nutrition: The effect of protein timing on muscle strength and hypertrophy
³ Eiweißpulver im Test

Linktipps:

– Whey Protein – Zusammensetzung und Wirkung von Molkenprotein
– Bauchmuskeltraining
– Das beste Fitnesstraining für Muskelaufbau
– Protein in der Sportler-Ernährung (pdf)