1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 Sterne von 5)
Chicken Wraps | Rezept

Chicken Wraps | Rezept

Chicken Wraps Rezeptfoto

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Tortillafladen
  • 4 Paradeiser
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 400 g Hühnerfilet
  • Zitronensaft
  • 1 TL Paprikapulver, mild
  • 1/2 Eisberg- od. Rucolasalat
  • Salz, Pfeffer, Öl


Chicken Wraps – Zubereitung:

1. Hühnerfleisch in feine Streifen schneiden. Zitronensaft mit Öl und den Gewürzen mischen und das Fleisch damit marinieren.

2. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.Knoblauch schälen und fein würfeln. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und Tomaten würfelig schneiden.

3. Salat und Paprika waschen. Paprika in sehr feine Würfel, Eisbergsalat in feine Streifen schneiden.

4. Die Filets in kleine Streifen schneiden. In die Pfanne geben und scharf anbraten.

5. In einer extra Pfanne die Wraps leicht beidseitig anbraten. Aus der Pfanne heben und die warmen Wraps mit Salat, Gemüse und den kross gebratenen Hühnerstreifen füllen.

Tipp: Dazu passt eine leichte Joghurt-Sauce – 2 Knoblauchzehen zerdrücken und mit 1 EL Sauerrahm, 200 g Joghurt, Salz und Pfeffer zu einer Sauce verrrühren. Gefüllte Wraps sind einfache und schnelle aber auch sehr schmackhafte Gerichte. Wer kein Hühnerfleisch mag kann es durch jedes andere Fleisch, wie Schweinefleisch oder Rindfleisch, ersetzen. Wer es fleischlos mag, kann stattdessen auch Thunfisch aus der Dose nehmen.

Ernährungsinfo: Wraps (von englisch to wrap, „wickeln, einhüllen“) gelten als das mexekanische Gericht schlechthin, dabei stammt es in dieser Form eigentlich aus den USA. Die mit einer Füllung zu Rollen gewickelte Fladenbrote sind ein typisches Tex-Mex-Gericht aus dem Süden der Vereinigten Staaten. Wraps sind, neben dem Sandwich zweifellos der perfekte Snack für zwischendurch. Mittlerweile gibt es zahlreiche Varianten und Abwandlungen, ähnliche Gerichte sind auch im Orient und Asien bekannt. Ob in Tortillafladen, Reispapier oder Pfannkuchen gewickelt macht keinen großen Unterschied, Wraps schmecken unterwegs als gesundes Fast Food und auch als vollwertige Hauptspeise zu Hause.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Jamie Olivers Kochbuch: 30 Minuten Rezepte

Jamies 30 Minuten Menüs. Genial geplant – blitzschnell gekocht.

Ab sofort gibt es keine Ausreden mehr, nicht zu Hause zu kochen. Denn in seinem neuen Kochbuch „Jamies 30-Minuten-Menüs“ zeigt Jamie Oliver, dass schmackhafte Menüs nicht zwangsläufig zeitintensiv und teuer sein müssen. Keines seiner 50 Menüs benötigt mithilfe des passenden Küchengeräts, guter Organisation und Jamies Tipps und Tricks mehr als 30 Minuten Aufmerksamkeit.

Ob Marokkanische Lammkoteletts mit Fladenbrot, würziger Couscous, gefüllte Paprikaschoten oder gegrillte Sardinen mit knusprigem Halloumi, Rucolasalat und Feigen – jedes der 50 Menüs mit Vor-, Haupt- und Nachspeise können Sie in 30 Minuten selbst zubereiten.

Kundenrezension: „Wenn man das Buch durchblättert, bekommt man richtig Lust, etwas Neues auszuprobieren. Nicht zu kompliziert, genau so wie ich es gerne mag. Guten Appetit!“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: Chicken Satay
– Rezept: Pikante Fleisch-Kürbis-Wraps
– Rezept: Mexikanische Wraps mit Räucherlachs
– Rezept: gratinierte Kürbis-Palatschinken
– Gesunde Kochrezepte