1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Butternusskürbis mit Schafkäse und Kräuterpesto | Rezept

Butternusskürbis mit Schafkäse und Kräuterpesto | Rezept

Butternusskürbis mit Schafkäse und Kräuterpesto

Zutaten für 4 Portionen

    Für das Pesto:

  • Je 1 Bund Petersilie und Basilikum
  • 50 g Mandeln, geröstet
  • 1 Kleine Knoblauchzehe
  • Abrieb einer halben Bio-Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Butternusskürbis – gesamt mind. 1,5 Kilo
  • 250 g Schafkäse, gebröselt
  • 1 Granatapfel, nur die Fruchtperlen



Butternusskürbis mit Schafkäse und Kräuterpesto – Zubereitung:

1. Backrohr auf 200° vorheizen. Butternusskürbis längst vierteln und entkernen. Mandeln ohne Öl in einer erhitzen Pfanne vorsichtig goldbraun werden lassen, langsam anrösten.

2. Kürbisspalten salzen und mit wenig Olivenöl ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backrohr backen bis sie leicht Farbe bekommen.

3. Alle Zutaten für das Pesto in eine Küchenmaschine geben und mit so viel Olivenöl wie nötig mixen bis eine sämige Konsistenz entsteht.

4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Kürbisspalten auf einem Teller anrichten und erst Pesto und dann Schafkäse darüber verteilen.

5. Zum Schluss mit den Granatapfelkernen garnieren und noch warm servieren

Zubereitungszeit: ca. 35 min

Ernährungsinformation: Butternusskürbis, der wegen seiner Form auch Birnenkürbis genannt wird gehört zu den Moschuskürbissen und ist wegen seines zarten Fruchtfleisches besonders beliebt. ‚Butternut‘, wie der Butternusskürbis in seiner Heimat USA genannt wird, wird bei uns vor allem als Winterkürbis genutzt. Exemplare werden bis 2 kg schwer. Am aromatischsten ist er allerdings, wenn er eine Länge von etwa 20 bis 30 cm hat und am unteren Ende im Durchmesser etwa 12 cm misst.

Butternusskürbis ist äußerst vielseitig einsetzbar und eignet sich für pikante wie süße Gerichte gleichermaßen. Er ist perfekt geeignet für für Pürees oder Suppen, er kann aber auch in Spalten geröstet, und als Beilage gereicht werden. Ebenso gut schmeckt er eingelegt und konserviert. Durch seinen nussig-buttrigen Geschmack eignet sich der Butternusskürbis aber nicht nur für herzhafte Gerichte, auch süße Pies und sogar Puddingspeisen können mit ihm zubereitet werden. Vor der Zubereitung sollten Sie den Butternuss jedenfalls schälen und entkernen (sehr kernarm).

Butternusskürbis ist grundsätzlich sehr lange haltbar – kühl und trocken gelagert kann er mindestens einige Wochen, häufig aber auch mehrere Monate aufbewahrt werden. Achten Sie beim Kauf aber darauf, dass der Butternusskürbis eine gleichmäßige und unversehrte Schale hat. Risse oder andere Schäden könnten die Lagerfähigkeit beeinträchtigen. Und entfernen Sie vom Butternusskürbis nicht den Stiel, wenn Sie ihn zu Hause einlagern möchten, denn ohne ihn trocknet er schnell aus.

Das Rezept wurde uns vor Parvin Razavi von thx4cooking zur Verfügung gestellt – besten Dank!

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

*** Aktuelle Bestseller aus der Kategorie: Vegetarische & vegane Küche ***

Linktipps:

– Rezept: Kürbissuppe mit Cranberries
– Rezept: Gefüllter Kürbis mit Erdäpfelhaube
– Kulinarium: die besten Weine Österreichs
– Footblogs Kochschulen & Co. – thx4cooking
– Kürbisrezepte