1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 Sterne von 5)
Buch „Der innere Schweinehund bleibt zu Hause“ | Gewinnspiel

Buch „Der innere Schweinehund bleibt zu Hause“ | Gewinnspiel

Buch "Der innere Schweinehund bleibt zu Hause" | Gewinnspiel

Mitmachen und gewinnen: Wir verlosen 3 Exemplare des neuen Buches „Der innere Schweinehund bleibt zu Hause“. Wie man das ungeliebte Tier besiegt, durch Motivation seine Vorsätze zu verwirklichen lernt und auch noch Spass dabei hat!



*** Gewinnspiel beendet! ***

Motivation als Schlüssel zur Veränderung: Der Psychotherapeut und Buchautor Stefan Bienenstein beschreibt in seinem kürzlich erschienen Buch „Der innerer Schweinehund bleibt zu Hause“ einen völlig neuen Zugang zu der Thematik Motivation und Veränderungen. Es geht in dem Buch nicht um den schon 1000mal beschrieben Kampf mittels Disziplin und Durchhaltekraft, sondern um einen listigen, einfallsreichen und flexiblen Umgang mit dem inneren Schweinehund.

„Was Du heute kannst besorgen…..“

Ja, ja, – wissen tun wir es eh alle und auch der Volksmund hat seine Meinung dazu: „Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“ Doch wenn es nur so einfach wäre … aber da gibt es eben dieses Tier, das wir alle nur zu gut kennen – den inneren Schweinehund, der uns regelmässig zuraunt, morgen sei schließlich auch noch ein Tag…

Was sagt der Experte dazu? “Um Widerstand oder Blockaden zu umgehen, brauche ich einen gewissen Einfallsreichtum, etwas Humor, Selbstreflexion und Freude am Ausprobieren. Dieser Prozess hat nicht nur mit Sieg und Niederlage zu tun – es geht nicht nur um Schwarz oder Weiss, auch die Grautöne sollen und wollen gewürdigt werden,“ so Bienenstein.

Der innere Schweinehund will bleiben wo er ist

Der innere Schweinehund, der in der ‚geglaubten‘ Komfortzone bleiben will und nichts mehr fürchtet als Veränderungen, hat es sich in unseren verschiedensten persönlichen und intimen Bereichen gemütlich gemacht. Und er hat vorallem ein Ziel: die einmal ‚gebaute‘ gewohnte, oftmals jedoch unerfreuliche, manchmal sogar destruktive Komfortzone zu erhalten.

Wenn wir nun den Wunsch verspüren, diese vermeintliche Komfortzone zu verlassen und unsere alten Gewohnheiten hinter uns zu lassen, dann wecken wir den Schweinehund. Doch wer sich Veränderungsprozessen unterziehen will, muss dem Widersacher kontra geben um ihn zurück zu lassen. Schließlich soll der Schweihund ja dort, in der alten Komforzone, im alten „zu Hause“ zurück bleiben.

Der innere Schweinehund bleibt zu Hause; Stefan Bienenstein


Der innere Schweinehund bleibt zu Hause

In leicht lesbarer und humorvoller Art gibt Bienenstein Einblick in die Verhaltenssteuerung unseres Gehirnes und erklärt die Macht der Gewohnheiten.“ Letztlich entscheidend für die Erreichung einer langfristigen Veränderung ist die Aktivierung positiver Gefühle,“ so der Experte.

Die sieben Strategien des Schweinehundes

Das ist gar nicht so einfach denn unser innerer Widersacher, das kluge Tier, hat sich einige Strategien zurecht gelegt, um sein ‚altes zu Hause‘ zu verteidigen. Der Schweinhund kennt seinen Text und wir kennen die sieben Phasen des Widerstands wohl alle aus eigener Erfahrung:

  • Phase eins: Ich will überhaupt nichts verändern
  • Phase zwei: Das hat keinen Sinn und klappt nicht, weil …
  • Phase drei: Ich habe es so oft probiert, ich kann das eben nicht
  • Phase vier: Ich täte gern, weiß aber nicht wie
  • Phase fünf: Ich verliere schnell die Motivation, und der gute Anfang endet frustrierend
  • Phase sechs: Ich ziehe die Dinge durch, nur danach lasse ich wieder los und falle zurück
  • Phase sieben: Ich habe einen Weg gefunden, Nachhaltigkeit zu erreichen…

Aufschieberitis – ade!

Die „82 Tipps die Sie eigentlich nicht brauchen“ führen Ihnen vor Augen, wo die typischen Fallstricke laueren. Im Anhang erleben Sie dann in einem berührenden Projekttagebuch die Auf und Abs eines Projektes hautnah mit und spätestens jetzt wird Ihnen klar: „You are not alone, Baby,“ aber alles ist schaffbar!

Ein wertschätzendes Buch, für Personen die die Auseinandersetzungen mit dem Schweinehund kennen – und wer tut das nicht! Ein eigenes Kapitel widmet sich übrigen dem Dauerbrenner ‚Ernährung‘. Das Buch ist jedenfalls eine wertvolle, wohltuende und positive Unterstützung für alle, die Veränderungen anstreben. Fallgeschichten, Zitate und liebevolle Karikaturen zeichnen den Bogen von der Aufschieberitis bis zum Perfektionisten.

Das Ziel der Lektüre: einen Konsens mit dem Schweinehund, also letztlich mit sich selbst, zu finden.

Kundenrezension: „Das Buch ist ein Muss für all jene, die alte Gewohnheiten abwerfen wollen und humorvolle Unterstützung suchen – praxisorientiert mit ein bißchen Hintergrundwissen – übersichtlich und leicht verständlich!“

—- Anzeige —-

*** Gewinnspiel beendet ***

Mitmachen & gewinnen: gesund.co.at verlost 3 Exemplare von „Der innere Schweinehund bleibt zu Hause“

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist denkbar einfach: E-Mail mit dem Kennwort „Der innere Schweinehund bleibt zu Hause“ an redaktion@gesund.co.at senden, und mit ein bisschen Glück sind Sie unter den Gewinnern.

Einsendeschluss ist der 13.12.2015 – die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.