1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Bewertungen, Durchschnitt: 3,71 Sterne von 5)
Brathuhn mit Semmelfülle | Rezept

Brathuhn mit Semmelfülle | Rezept

Brathuhn mit Semmelfülle | Rezept

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 200 ml Milch
  • 200 g Semmelwürfel
  • 1 EL gehackte gemischte Kräuter
  • 2 Eier (M)
  • 1 bratfertiges Huhn (ca. 2 kg)
  • 500 ml Brühe (Instant)
  • ½ EL Speisestärke
  • 1 kleine Zwiebel
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer


Ein Brathuhn mit Semmelfülle – bei uns eigentlich als gefülltes Brathendl bekannt – zählt in Österreich nach wie vor zu den beliebtesten Sonn- und Feiertagsgerichten. Und das ist auch leicht nachvollziehbar, denn die Zubereitung ist denkbar einfach und macht vier Personen satt. Zudem liefert das saftige Hühnchen die Beilage gleich mit – eine feine Semmelfülle mit Kräutern.

Das Geschmackserlebnis ist ein kulinarischer Hochgenuss, der uns immer wieder an unsere Kindheits- und Jugendtage erinnert, als frisches Geflügel noch keine Selbstverständlichkeit war. Normalerweise wird die Semmelfülle mit der Hühnerleber gemacht, die früher dem bratfertigen Huhn beigelegt war. Da aber bei den Herstellern die Unsitte eingerissen ist, diese nicht mehr automatisch dem Brathuhn beizulegen und der Lebergeschmack zudem nicht jedermanns Sache ist, haben wir sie in unserem Rezept einfach weggelassen.

Brathuhn mit Semmelfülle | Rezept

Gesamt: 2 Stunden

Portionen: 4 Personen

Kalorien pro Portion: 1100 kcal

Dieses saftige Hühnchen liefert die Beilage gleich mit - eine feine Semmelfülle mit Kräutern. Super Rezept!

Zutaten

  • 1 bratfertiges Huhn (ca. 2 kg)
  • 500 ml Hühnerbrühe (Instant)
  • ½ EL Speisestärke
  • 1 kleine Zwiebel
  • 200 ml Milch
  • 200 g Semmelwürfel
  • 1 EL gehackte gemischte Kräuter
  • 2 Eier (M)
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer

So wird's gemacht:

  • 1. Für die Semmelfülle die Zwiebel schälen und würfeln. In Öl anschwitzen und mit der Milch aufgießen. Die noch warme Mischung über die Semmelwürfel gießen.
  • 2. Die Masse mit den gehackten Kräutern (z.B. Petersilie, Majoran, Schnittlauch) und beiden Eiern vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und 15 Minuten ziehen lassen.
  • 3. Das Huhn außen und innen unter fließendem kalten Wasser gründlich waschen, danach trocken tupfen. Huhn innen und außen salzen und pfeffern, mit der Semmelmasse füllen und mit Spagat binden oder mittels Zahnstocher verschließen, damit die Fülle nicht austritt.
  • 4. Das Huhn ins auf 200°C vorgeheizten Rohr (Umluft 180 °C) stellen und mit etwas Hühnerbrühe ca. 90 minuten braten. Dabei immer wieder mit etwas Brühe untergießen und dann mit dem entstehenden Bratensaft übergießen.
  • 5. Huhn herausnehmen und kurz rasten lassen. Inzischen die Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren und zum abgeschöpften Bratensaft geben und kurz aufkochen.
  • 6. Nun beim Henderl den Spagat bzw. die Zahnstocher entfernen, das Huhn tranchieren und mit Fülle und Saft servieren. Dazu passt ein herrlicher Gurkensalat ganz wunderbar.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Das Bäuerinnen-Kochbuch der Jahreszeiten. 365 Rezepte nach dem Erntekalender

Das Bäuerinnen-Kochbuch der Jahreszeiten

Die Salzburger Bäuerin und Köchin Heidi Huber legt in ihrer Küche großen Wert auf frische heimische Zutaten, die an Geschmack und Vitamingehalt einfach nicht zu übertreffen sind.

Die Verbindung von modernen Erkenntnissen aus der Ernährungslehre und überliefertem bäuerlichem Wissen macht das Buch zu einem unverzichtbaren Begleiter durchs Jahr. Genießen Sie 365 köstliche Rezepte nach dem Erntekalender!

Kundenrezension: „In diesem Buch sind wirklich regionalee Rezepte, die allesamt mit „normalen“ Zutaten der Saison auskommen. Inspirierend und Sehr nachkochenswert!“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: Gefülltes Huhn mit Rosmarin und Trauben
– Rezept: Brathähnchen mit Polentafülle
– Bio-Geflügel: glückliche Hühner oder faule Eier?
– Schmankerl & Delikatessen aus Österreich
– Warenkunde: Fleisch & Geflügel
– Gesunde Kochrezepte