1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 Sterne von 5)
Blind Booking – Wellnessreisen ins Unbekannte boomen

Blind Booking – Wellnessreisen ins Unbekannte boomen

Blind Booking - Wellnessreisen

Ein neuer Trend erobert die Reisebranche: unter dem Begriff Blind Booking bieten spezielle Internet-Buchungsportale und einige Fluglinien anonyme Hotels und Flüge zu vergünstigten Preisen an. Motto: Wer sich bei der Buchung des Reiseziels nicht festlegt, spart. Wir haben genauer hingesehen und recherchiert was es mit dem neuen Hype auf sich hat und warum sich dadurch auch die Wellnessbranche höhere Umsätze erwartet.



Arbeiten, Haushalt und sonstige Verpflichtungen prägen den Alltag vieler Menschen. Irgendwann ist es soweit, dass man dem Alltagstrott einfach entfliehen muss, um die eigenen Tanks wieder mit frischer Energie zu füllen. Was eignet sich da besser als eine wunderschöne Reise, die ganz im Zeichen von Entspannung und wohltuenden Momenten durchgeführt wird. In den letzten Jahrzehnten hat das Wort Wellness in der Tourismusbranche immer mehr an Bedeutung gewonnen. Zahlreiche Menschen sehnen sich danach, ein paar ruhige Momente in paradiesischem Ambiente zu verbringen. Ein Wellnessurlaub kommt da gerade richtig.

Bei Massagen entspannen, im Whirlpool relaxen, bei Gesichtsbehandlungen die eigenen Vorzüge noch mehr zu strahlen bringen und vieles mehr wartet bei so einer Reise auf Urlauber. Das Tolle daran ist, dass man meist komplette Arrangements buchen kann, welche beispielsweise folgenden Ablauf beinhalten können: ein wohltuendes Bad, anschließende Massage und zum Schluss ein schönes Körperpeeling. Möglichkeiten gibt es viele. Sie werden in Abstimmung mit dem Reisenden, entsprechend der individuellen Wünsche, zusammengestellt.

Wer nun denkt, dass das immer mit besonders hohen Kosten einhergehen muss, soll nun aber aufatmen können. Zumindest wenn es nach den Schöpfern einer neuen Buchungsform geht. Mit Blind Booking sollen Kunden sich den Wunsch vom Wellnessurlaub ganz leicht erfüllen können und dabei auch noch sparen, das verspricht zumindest Deutschlands derzeit größter Anbieter von Blind Booking Hotelbuchungen surprice-hotels.com. Die Idee dahinter: da das Hotel erst nach Beendigung der Buchung angezeigt wird, haben Hoteliers die Chance, ihre Zimmer wesentlich günstiger als im Normalfall anzubieten. Reisende können sich dabei über Nachlässe von bis zu 60 Prozent freuen.


Blind Booking soll Vorteile für alle Beteiligten bringen

Das Geschäftsmodell Blind Booking gibt es eigentlich bereits seit einigen Jahren. Das US-amerikanische Reiseportal Expedia etwa hatte dieses Buchungsmodell schon 2001 im Programm, allerdings unter anderem Namen. Nun hat das Deutsche Hotelbuchungsportal HRS, das weltweit Geschäfts- und Privatreisende auf Basis einer Datenbank von über 250.000 Hotels aller Kategorien in 190 Ländern vermittelt, das Blind-Booking-Portal surprice-hotels.com gegründet und möchte damit den Markt neu beleben.

Das Kunstwort Surprice ist aus dem Englischen herzuleiten und setzt sich aus dem Wort Surprise (Überraschung) und Price (Preis) zusammen. Damit ist eigentlich auch schon alles gesagt: der Kunde bucht quasi „blind“, denn er erfährt erst nach der Bus-, Flug- oder Hotelbuchung den konkreten Namen des Zielortes und des Hotels. Dafür werden große Preisersparnisse versprochen, denn die Partnerbetriebe (Hotels, Fluglinien) profitieren davon, da sich damit leerstehende Kapazitäten perfekt füllen lassen.

Wer also mit kleinem Budget in den Urlaub will, kann bei blind gebuchten Flügen oder beim Hotel-Roulette durchaus Geld sparen, Flexibilität und Unabhängigkeit vorausgesetzt. Zielort und Budget lassen sich freilich vorher bequem und einfach am Portal festlegen. Bei der deutschen Fluglinie Germanwings können Reiselustige zum Beispiel zwischen den Themen „Party“, „Kultur“, „Metropolen Westeuropa“, „Metropolen Osteuropa“, „Gay Friendly“, „Shopping“, „Sonne und Strand“ und „Schnee und Ski“ wählen. Pro Themengebiet finden Interessenten dann bis zu zwölf verschiedene Flugziele vor. Bestimmte Ziele, zum Beispiel Städte, in denen Sie schon waren oder die Sie auf keinen Fall sehen möchten, können ausgeschlossen werden. Aber Achtung, pro ausgeschlossenem Ziel wird eine Gebühr von 5.- Euro fällig. Außerdem zu beachten: lediglich ein Handgepäckstück ist im Preis inbegriffen, jedes weitere Gepäckstück ist zu zahlen.

Dennoch verzichten Kunden auch beim Blind Booking nicht auf ihre Rechte, sagt der Reiserechtsanwalt Holger Hopperdietzel aus Wiesbaden: „Der Unterschied besteht lediglich darin, dass dem Reiseveranstalter das Recht eingeräumt wird, die Auswahl eines bestimmten Hotels in einem vorher vereinbarten Zielgebiet vorzunehmen.“ Der Verbraucherschutz für den Konsumenten sei demnach nicht eingeschränkt. Wenn der Reisende also einen Reisemangel feststellt, sollte er unverzüglich die Reiseleitung informieren. Sind die Mängel gravierend, kann er aber wie jeder andere Reisende auch Schadenersatz oder eine Minderung des Reisepreises verlangen.


Warum Österreich mit Blind Booking erleben?

Wellness und Österreich passen wie Topf und Deckel zueinander. Leider geht eine solche Reise immer mit erhöhten Kosten einher. Blind Booking gibt Reisenden die Gelegenheit, bei der Zimmerbuchung richtig zu sparen. Mit einer bösen Überraschung ist aber trotz vorerst verdecktem Namen nicht zu rechnen, da die ungefähre Lage vorher auf einer Karte inklusive aller Attraktionen, die sich in der Nähe befinden, angezeigt wird. Bilder vom Hotel geben einen weiteren Eindruck und ermöglichen es, abzuwägen, ob das Hotel den eigenen Vorstellungen nahe kommt. Wenn das nicht der Fall ist, kann die Buchung immer noch abgebrochen und ein anderes Hotel gebucht werden. Wenn das erledigt wurde, kann man sich auf einen schönen Wellnessurlaub in Österreich freuen.

Einen erholsamen Urlaub in Österreich verbringen

Es gibt viele tolle Länder, die perfekt für einen Wellnessurlaub geeignet sind. Je nachdem, wo die eigenen Wünsche angesiedelt sind, kann die passende Ruheoase gewählt werden. Österreich ist nicht nur eines der beliebtesten Ferienländer, sondern hervorragend für alle geeignet, die Wellness in malerischer Bergkulisse zelebrieren möchten. Insbesondere Städte wie Innsbruck oder Salzburg eignen sich aufgrund ihrer Lage besonders gut dafür.

Wer Wellness in Österreich erleben möchte, kann sich auf eine facettenreiche Kombination aus Natur, Action, Erholung und Wellness freuen. Viele Hotels sind mit einem Pool ausgestattet, von dem aus man die Berge und die umliegenden Wälder bestaunen kann. Nachdem man es sich bei Massagen und vielem mehr richtig gut gehen lassen hat, kann man sich entweder für weitere entspannende Aktivitäten, beispielsweise Wandern, oder besonders Abenteuerliches wie Bouldern oder Mountainbike fahren entscheiden. Dazu warten jede Menge kulturelle Highlights in den österreichischen Ortschaften.

——————

¹ surprice-hotels.com – blind booking
² Überraschungsflüge – Blind Booking bei Germanwings
³ Tagesspiegel: Blind Booking

Linktipps:

– Wellnesshotels & Kurhotels in Österreich
– Wie finde ich das richtige Wellnesshotel?
– Worauf Sie bei Flugreisen achten sollten
– Flugreisen: Worauf muss ich beim „blind booking“ achten?