1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 Sterne von 5)
Bauerntoast | Rezept

Bauerntoast | Rezept

Bauerntoast

Für 4 Portionen:

  • 4 Scheiben Tomate
  • Pfefferoni (in Ringe gechnitten)
  • Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Scheiben Schwarzbrot
  • Butter od. Margarine
  • 4 Scheiben Käse (z.B. Gouda)
  • etwas Schinken od. Speck
  • Zwiebel (in Ringe geschnitten)


Oft wird die Frage gestellt, was denn der Unterschied zwischen einem Bauerntoast und einem Strammen Max ist. Die Antwort: es gibt eigentlich keinen großartigen Unterschied, denn bei beiden ist das Prinzip das gleiche. Bauerntoast wird als Schwarzbrot mit Speck, Zwiebel und milden Pfefferoni mit Käse überbacken, das Speigelei ist optional. Häufig werden aber auch Schweinesteak, Paprika und Pilze als Auflage verwendet, es gibt viele regionale Varianten – so ist etwa der Südtiroler Bauerntoast ein belegtes Brötchen mit Südtiroler Speck und Stilfser Käse. Dazu verwendet man in Südtirol die Vinschgerlen, ein typisches Südtiroler Brötchen.

Strammer Max ist ein einfaches Gericht aus Brot, Schinken und dem obligatorschen Spiegelei – allerdings sorgen auch hier zahlreiche Varianten für genussvolle Abwechslung.

Bauerntoast | Rezept

Gesamt: 10 Minuten

Portionen: 4 Portionen

Bauerntoast | Rezept

Bauerntoast - rustikales Gericht, wunderbarer Geschmack! Mit unserem Rezept können Sie gar nicht falsch liegen. Mit Schritt-für-Schritt Anleitung, Zutatenliste & Zubereitungszeit.

Zutaten

  • 4 Scheiben Schwarzbrot
  • Butter od. Margarine
  • 4 Scheiben Käse (z.B. Gouda)
  • etwas Schinken od. Speck
  • Zwiebel (in Ringe geschnitten)
  • 4 Scheiben Tomate
  • Pfefferoni (in Ringe gechnitten)
  • Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer

So wird's gemacht:

  • 1. Für den Bauerntoast die Brotscheiben beidseitig mit Butter oder Margarine bestreichen.
  • 2. Käse, Zwiebel, Tomate und Pfefferoni darauflegen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Käse bedecken.
  • 3. Im vorgeheizten Ofen überbacken, bis der Käse gut geschmolzen ist.
  • 4. Das Spiegelei in der Pfanne zubereiten. Auf dem fertig überbackenen Brot platzieren und den Bauerntoast mit Paprikapulver garniert servieren.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Das Bäuerinnen-Kochbuch der Jahreszeiten. 365 Rezepte nach dem Erntekalender

Das Bäuerinnen-Kochbuch der Jahreszeiten

Die Salzburger Bäuerin und Köchin Heidi Huber legt in ihrer Küche großen Wert auf frische heimische Zutaten, die an Geschmack und Vitamingehalt einfach nicht zu übertreffen sind.

Die Verbindung von modernen Erkenntnissen aus der Ernährungslehre und überliefertem bäuerlichem Wissen macht das Buch zu einem unverzichtbaren Begleiter durchs Jahr. Genießen Sie 365 köstliche Rezepte nach dem Erntekalender!

Kundenrezension: „In diesem Buch sind wirklich regionalee Rezepte, die allesamt mit „normalen“ Zutaten der Saison auskommen. Inspirierend und Sehr nachkochenswert!“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: Tomaten-Mozzarella Brote überbacken
– Rezept: Schinkennockerl mit Oberssauce
– Kartoffelpuffer mit Kräuterdip
– Schmankerl & Delikatessen aus Österreich
– Wie gesund ist das Ei?