1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 Sterne von 5)
Bananenbrot mit Walnüssen | Rezept

Bananenbrot mit Walnüssen | Rezept

Bananenbrot mit Walnüssen

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 sehr reife Bananen
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Mehl
  • 100 g Walnüsse
  • 50 g Sonnenblumenöl
  • 100 g brauner Zucker
  • Mark einer Vanilleschote


Auch wenn der Name etwas anderes vermuten lässt, Bananenbrot ist kein Brot im herkömmlichen Sinn, vielmehr handelt es sich um eine Art Kuchen aus vergleichsweise simplen Rührteig, der in einer Kastenform gebacken wird. Der Ursprung des Rezeptes ist unklar, fest steht, dass das süße Bananenbrot (Banana Nut Bread) in den USA äußerst beliebt ist und auch in der europäischen Küche immer häufiger vorkommt, meist als Bestandteil eines süßen Frühstücksbuffets.

Durch den hohen Gehalt an Kohlenhydraten ist Bananenbrot perfekt als Snack für Ausdauersportler, das enthaltene Kalium aus Bananen und Walnüssen reguliert zudem den Wasserhaushalt des Körpers und aktiviert Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsel. Das perfekte Bananenbrot muss schön saftig sein und richtig intensiv nach Banane schmecke, deshalb sollte man sehr reife Bananen dafür wählen und kann sogar wegen der Fruchtsüße noch etwas am Zucker sparen. Die Kombination aus saftig-süßen Bananen, aromatischen Walnüssen und intensivem Zimtgeschmack ist in jedem Fall genial. Im Kühlschrank bleibt das Bananenbrot übrigens etwa 1 Woche frisch, es kann aber auch gut eingefroren werden.

Bananenbrot mit Walnüssen | Rezept

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Gesamt: 1 Stunde

Portionen: 1 Kuchen

Kalorien pro Portion: 0 - k.A.

Bananenbrot mit Walnüssen | Rezept

Unser beliebtes Bananenbrot Rezept: damit gelingt das Brot, das ja eigentlich ein Kuchen ist, wunderbar saftig und nussig-zimtig.

Zutaten

  • 125 g Mehl
  • 100 g Walnüsse
  • 50 g Sonnenblumenöl
  • 100 g brauner Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 4 sehr reife Bananen
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz

So wird's gemacht:

  • 1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine 20 cm Kastenform fetten. Das Backrost in die zweite Schiene von unten schieben.
  • 2. Die Bananen (je reifer desto süßer) mit einer Gabel zerquetschen, bis ein Brei entstanden ist. Walnüsse grob hacken.
  • 3. In einer Schüssel das Öl mit dem Ei, dem Zucker und dem Vanilleextrakt mit einem Schneebesen gut verrühren und dann das Bananenmus dazugeben und ebenfalls gut einrühren.
  • 4. Die restlichen Zutaten bis auf die Walnüsse gut vermischen und dann in die Rührschüssel geben. Mit dem Schneebesen so lange rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Zuletzt die gehackten Walnüsse kurz unterheben.
  • 5. Den Teig in die Springform gießen und im vorgeheizten Ofen für etwa 45 Minuten backen. Mittels Stäbchenprobe kontrollieren, ob das Bananenbrot fertig ist.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** La dolce Wiener: Süße Verführungen von Apfelstrudel bis Zimtschnecken

La dolce Wiener: Süße Verführungen von Apfelstrudel bis Zimtschnecken

Sarah Wiener – ein Name, der verpflichtet. Schließlich ist Wien nicht nur die Heimatstadt der beliebten Starköchin, sondern gilt auch als die Hauptstadt der Süßspeisen. Mit diesem wunderschön gestalteten Buch verrät uns Sarah Wiener endlich ihre süßen Lieblingsrezepte und Patisserie-Geheimnisse. Von Marillenknödeln und Apfelstrudel über Sachertorte und Schwarzwälder Kirschtorte bis zu Spitzbuben und Zimtschnecken: 150 köstliche Rezepte mit brillante Rezeptfotos!

Kundenrezension: „Wunderbares Kochbuch, klassisch und doch inspirierend – für alle Naschkatzen und Genießer ein absolutes Muss.“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: Schoko-Bananen-Muffins
– Rezept: Bananensplit
– Rezept: Müsli-Cranberry-Muffins
– Nachspeisen & Desserts | Rezepte

Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.